1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Premiere: Triathlon der Superlative

Premiere: Triathlon der Superlative

Veranstaltung im Medienhafen setzt Maßstäbe.

Düsseldorf. Am Sonntag gibt es die Triathlon-Premiere im Düsseldorfer Medienhafen. Hinter mehr als einem Jahr Planung stehen einige interessante Daten und Fakten:

12 289 Meter Gitter sorgen auf der Rad- und Laufstrecke für die nötige Sicherheit der Athleten.

6126 Meter Leitkegel auf Rad- und Laufstrecke sorgen darüber hinaus dafür, dass niemand vom Weg abkommt.

2000 Athleten aus 20 Nationen werden in den 11 Stunden zwischen 8 Uhr und ca. 19 Uhr an ihre körperlichen Grenzen gehen.

7000 Liter Trinkwasser und isotonische Getränke, 3000 Stück Obst sowie 2000 Kuchenteilchen gibt es zur Verpflegung der Sportler.

520 Meter Bauzaun werden auf der Landzunge im Medienhafen sowie im Zielbereich verbaut.

400 Helferinnen und Helfer sorgen für einen geregelten Ablauf des Triathlons — außerdem sind 84 Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Einsatz. Der Organisationsleitung stehen 40 Funkgeräte zur Verfügung.

53 Personenschleusen ermöglichen das sichere Überqueren der Strecke(n) für die Zuschauer.

Mit 22 Mitarbeitern und vier Hightech-TV-Kameras ist die Fernsehproduktionsfirma WIGE vor Ort, um das Geschehen professionell abzubilden und das Material zügig an diverse TV Stationen zu liefern.

13 Kanus sowie 2 Rettungsboote der DLRG sichern sowohl die Schwimmstrecke als auch die Athleten im Wasser.

5 Motorräder sind auf der Strecke unterwegs — zum einen zu Sicherheitszwecken, zum anderen zum Transport für Kameraleute, Fotografen und Medienvertreter.

Mit Jan Frodeno aus Saarbrücken startet ein Olympiasieger beim Triathlon. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Dirk Elbers.