1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Galopprennen: Wer schlägt am Samstag beim Stutenderby Miramare?

Galopprennen: Wer schlägt am Samstag beim Stutenderby Miramare?

Zum zweiten Mal nach 2006 wird am Samstag auf der Galopprennbahn Grafenberg die Siegerin im 149. Preis der Diana - Deutsches Stutenderby - gesucht.

Düsseldorf. 20 000 Besucher werden zum Höhepunkt der Düsseldorfer Turfsaison auf der Parkbahn erwartet. In dem erstmals 1857 ausgetragenen klassischen Rennen über die Distanz von 2200 Metern geht es für die dreijährigen Vollblutstuten um Preisgelder in Höhe von 559 000 Euro. 13 Gegnerinnen aus dem In- und Ausland stellen sich der aus dem Gestüt Schlenderhan stammenden Favoritin Miramare in den Weg. Neun Galopprennen und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm stehen ab 13.30 Uhr auf der Karte. Auch die einheimischen Trainer Ertürk Kurdu und Ralf Rohne melden im sportlichen Rahmenprogramm mit Goldanera und Inti Puca ihre Ambitionen an. Zahlreiche Prominente wie Weltklasseturner Fabian Hambüchen und Schauspielerin Veronica Ferres haben ihr Erscheinen angekündigt. Geschäftsführer Bernd Koenemann vom Düsseldorfer Reiter- u. Rennverein rät auf Grund des Besucherandrangs zu einer frühen Anreise. "Für jeden Besucher, der übrigens mit Hut oder Fernglas die Veranstaltung besucht, zahlt der Sponsor 1 Euro. Der Erlös der Aktion kommt Düsseldorfer Schulen für körperlich- und geistigbehinderte Kinder zugute, die therapeutisches Reiten im Unterricht integrieren".