1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Skaterhockey: Spannung bis zum Schluss

Skaterhockey: Spannung bis zum Schluss

In drei von vier Endspielen der Skaterhockey-Turniere fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen.

Düsseldorf. Das Wetter spielte nicht immer mit, doch für Spannung war bis zum Schluss gesorgt auf der Anlage des Sportparks Niederheid: In drei von vier Endspielen der Skaterhockey-Turniere fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen. Und die Gastgeber der ISCD Rams (Foto: homü) hatten dabei bei beiden Final-Teilnahmen kein Glück. So stand es bei den Frauen im Finale des Sechser-Turniers gegen Langenfeld 1:1 nach der regulären Spielzeit durch das Tor von Nicole Schmitten. Im Penaltyschießen unterlagen die Rams mit 0:2, obwohl sie in der Vorrunde den selben Gegner noch mit 4:0 geschlagen hatten. Die Rams II verloren im Finale um den Alt-Herren-Pokal im Penaltyschießen gegen die Schweizer Gäste aus Biel. Nach der regulären Spielzeit stand es durch Tore von Christian Gebert und Jens Bauschuss 2:2. Bei den Bambinis sorgten die Rams durch das 3:2 im Finale des Premieren-Turniers gegen Kaarst für wenigstens einen Heimsieg - Tore: Colin Ugbekile/2, Colin Dehnke. Denn die Herren mussten sich nach einem 3:1 im Platzierungsspiel gegen Lugano durch Tore von Sebastian Kühn/2 und Jerome Bonin mit Platz drei begnügen. Den Turniersieg holte sich Titelverteidiger Versterbro (Dänemark) im Penaltyschießen gegen die deutsche U21-Nationalmannschaft.