1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Leichtathletik: Auf den Brücken wird es windig

Leichtathletik: Auf den Brücken wird es windig

Am 24. Juni steigt die 15. Auflage des Brückenlaufes.

Düsseldorf. 80 freiwillige Helfer, 1000 Euro Prämie für die schnellste Schule, 2500 Teilnehmer und genauso viele Mulfunktionstücher für die Läuferinnen und Läufer, bei schönem Wetter vielleicht 5000 Zuschauer an der Strecke - bei der 15. Auflage des Brückenlaufes ist fast alles perfekt, bis auf den Termin. Denn der 24. Juni fällt auf das erste Ferien-Wochenende in Nordrhein-Westfalen. "Deshalb erwarten wir auch nicht so viele Schüler", sagt Georg Schimmelpfenning vom Veranstalter Polizei Sport Verein Düsseldorf. "Im kommenden Jahr wird das anders sein. Dann beginnen die Ferien eine Woche später." Eine grundsätzliche Verlegung mit einem dauernden Termin außerhalb der Ferienzeit wäre sinnvoll, um den Charakter der größten Leichtathletik-Breitensport-Veranstaltung in Düsseldorf weiter zu pflegen.

Es werden keine Antrittsprämien und Gewinngelder bezahlt

"Wir zahlen keine Antrittsprämien und geben auch keine Gewinngelder aus. Wir sprechen die breite Masse mit dem Brückenlauf an", sagt Bernhard Reinartz vom Hauptsponsor (Sparda Bank). Den Gesamtetat wollten die Verantwortlichen zwar nicht beziffern, aber er soll bei rund 80 000 Euro liegen. "Ohne Sponsoren und ehrenamtliche Helfer würden wir den Brückenlauf gar nicht durchführen können", so Schimmelpfennig. Der Erlös der Veranstaltung von rund 8000 Euro kommt der Jugendabteilung des PSV zugute.

Auf der oberen Rheinwerft gibt es mehr Platz für die Teilnehmer

Die Streckführung wird ihn diesem Jahr geringfügig geändert. Ab dem Burgplatz geht es aus Platzgründen nicht auf der unteren, sondern auf der oberen Rheinwerft weiter. Dann wie gehabt über die Rheinkienbrücke, Kaiser-Wilhelm-Ring, Oberkasseler Brücke und Hofgarten. Das Ziel ist am Rathausufer. Die Bambini und Schüler laufen auf einer Sonderstrecke am Mannesmannufer. Während die ganz Kleinen 1000 Meter bewältigen, wurde die Distanz für die Schüler auf 1700 Meter verkürzt. "es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass die Strecke für viele Kinder zu lang war", so Schimmelpfennig. Der schwerste Teil des Laufes wird sicherlich auf den Brücken sein. Neben der stetig ansteigenden Strecke gibt es nicht selten böige Winde über dem Rhein, die es in sich haben.

Strecken

Bambini: 8.40 Uhr, ca. 1000 Meter, Mannesmannufer Schüler, Schulen: Jahrgänge A: 1992/93; (männl./weibl.) B: 1994/95; C: 1996/97; D: Jahrgang 1998/99; Start: 8.50 Uhr, Mannesmannufer, 1700/2400 Meter Jedermann, Jugend, Firmen: Jugend (1989/89/90/91), 11.40 Uhr; Firmen: 13 Uhr, 5 Kilometer Hauptlauf: 10.45 Uhr, 10 Kilometer (2 Runden) Walking: 10.50 Uhr, 10 Kilometer Meldeschluss: 15. Juni 2007
  • polizei-sv-duesseldorf.de