Timo Boll ist in Rio an Position zehn gesetzt

Borussias Topspieler muss erst in der dritten Runde in den Wettbewerb eingreifen.

Timo Boll ist in Rio an Position zehn gesetzt
Foto: Witters

Düsseldorf. Der aktuellen Weltrangliste des Tischtennis-Weltverbandes ITTF kommt in dieser Woche besondere Bedeutung zu. Das aktuelle Ranking ist maßgebend für die Setzliste bei den Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Die vier Einzelstarter der Borussia in Brasilien belegen die Positionen 13, 20, 27 und 73 in der Weltrangliste und in der Rangfolge des olympischen Turniers die Positionen 10, 16, 20 und 44.

Timo Boll kletterte im August von Platz 14 auf 13, Neuzugang Stefan Fegerl gehört als 20. erstmals zu den Top 20 der Welt. Kristian Karlsson ist wie im Juli auf Rang 27 notiert, während Kamal Achanta von Platz 75 auf 73 stieg. Einzig Schwedens Ersatzspieler in Rio, Anton Källberg, büßte als 101. drei Plätze ein. Da im olympischen Einzelturnier jeweils nur zwei Spieler einer Nation startberechtigt sind, weicht die Rio-Rangliste von der Weltrangliste ab. Boll als Zehnter und Fegerl als 16. steigen aufgrund ihrer Platzierung erst in der dritten Runde in den Wettbewerb ein und können frühestens im Achtelfinale auf einen Akteur der Top Acht treffen, der an Position 20 gesetzte Karlsson in Runde zwei. Lediglich Achanta (44.) muss schon in der ersten Runde ran.

Mit dem Herren-Team ist Boll an Position zwei geführt und kann damit frühestens im Finale auf Weltmeister und Olympiasieger China treffen. Im Mannschaftswettbewerb sind auch Karlsson und Källberg (Ersatz) mit Schweden dabei (Setzungsposition 8), ebenso Fegerl mit Österreich (10). Die Einzel-Wettbewerbe beginnen am 6. August, die Team-Wettkämpfe am 12. August. An der Spitze der Weltrangliste stehen weiterhin die chinesischen Top-Favoriten auf Olympia-Gold Ma Long (Einzel, Team), Fan Zhendong, Xu Xin (Team) und Zhang Jike (Einzel, Team). Red