Konrad Beikircher singt italienische Lieder

Konrad Beikircher singt italienische Lieder

Düsseldorf. Auf den Bühnen der (deutschsprachigen) Welt ist er zu Gast, jetzt kommt er nach Düsseldorf: Der Kabarettist und Musiker Konrad Beikircher besucht die Landeshauptstadt und gibt am Samstag, 9. Juni, um 20 Uhr im Kom(m)ödchen sein aktuelles Musikprogramm zum Besten.

Das klingt schon verdächtig nach Urlaub, heißt es doch „Gelato al limon“. Doch es geht um weit mehr.

Das neue Musikprogramm des Wahl-Rheinländers aus Südtirol und seinen Frankfurter Musikerfreunden ist bestückt mit Liedern von Paolo und Giorgio Conte. Wer zum Teufel ist Giorgio Conte, wird der eine oder andere sich nun fragen, der zumindest Paolo kannte. Es ist der Bruder von Paolo und er ist ebenfalls ein ganz herausragender Cantautore, der selber erfolgreich auf den Bühnen Italiens musiziert, eine Menge CDs veröffentlicht hat, und zwar vom Feinsten, und der für seinen Bruder Paolo Lieder geschrieben hat.

Beikircher, Conte-Fan der ersten Stunde und zwar von beiden Contes, hat sich die schönsten Lieder herausgesucht und will sein Publikum in die traumhaft tänzerische Welt der beiden Brüder entführen. „Sie tanzen Milonga und Tango im Dunkel leerer Hotelfoyers oder laden ihre Schönen zu einer Spritztour im Topolino ein. Der knurrende Charme nimmt gefangen: Italienischer und verführerischer geht es nicht. Ein Abend, der nach Gelato al limon schmeckt“, verspricht die Ankündigung.

Samstag, 9. Juni, um 20 Uhr im Kommödchen, Kay-und-Lore-Lorentz-Platz, Tickets 329443 oder an der Theaterkasse oder kommoedchen.de.

Mehr von Westdeutsche Zeitung