1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

150 Jahre St. Cornelius in Viersen Dülken mit buntem Festprogramm

Festwoche 150 Jahre St.Cornelius Dülken : St. Cornelius feiert mit Musik, Theater und Kabarett

Am 12. Juni startet die Jubiläumswoche an St. Cornelius in Dülken mit einem hochrangigen Programm voller Musik, Theater und Kabarett. Jazzfreunde freuen sich auf die Brüder Wasserfuhr, und Konrad Beikirchen wird die Besucher zum Lachen bringen.

(tre) Wenn ab dem 12. Juni der bunte, aus vielen Einzelteilen gestrickte Schal um den Kirchturm von St. Cornelius geschlungen wird, dann ist damit das Startzeichen für die Jubiläumswoche gegeben. Vor 150 Jahren fand die Grundsteinlegung für die heutige Kirche statt. „Mit dem Festprogramm möchten wir deutlich machen, Kirche ist vielfältig, offen und einladend. Sie geht auf Menschen verschiedener Generationen zu und möchte sie ansprechen“, sagt Pfarrer Jan Nienkerke. Die Vielfältigkeit startet am 12. Juni, 20 Uhr, mit einem eintrittsfreien Eröffnungskonzert. Das Vokalensemble der Robert Schumann-Hochschule Düsseldorf bringt ein musikalisches Programm mit, das unter dem Motto „Lichter Horizont“ steht. Am 13. Juni geht es um 9.30 Uhr mit einem feierlichen Eröffnungsgottesdienst weiter, bei dem Bischof em. Heinrich Mussinghoff zu Gast ist. Ab 15 Uhr stehen die Kinder im Mittelpunkt. Im Innenhof des Corneliushauses gastiert das Kölner Comedia Theater mit dem Kindertheaterstück „Gelato“. Damit läutet die Kulturabteilung der Stadt Viersen gleichzeitig die Sommerspielzeit ein. Familien und Kinder ab vier Jahren dürfen sich auf ein temporeiches Stück mit viel Witz, Musik und Eis freuen.

Wie spannend ein Ausflug in die Historie sein kann, macht René Franken am 14. Juni ab 20 Uhr deutlich. Der Historiker nimmt sich mit ungewöhnlichen Fotos und Zeichnungen die erste Grundsteinlegung der Kirche von 1871 vor und lässt dazu den damaligen Pfarrer Dyckmanns zu Wort kommen. Die Zuhörer erfahren, was der Heinzelmännchenbrunnen in Köln, die Gnadenkapelle in Kevelaer sowie der Schwalmtaldom in Waldniel mit Dülken zu tun haben.

Am 15. Juni, 20 Uhr, kommen die Freunde des Jazz auf ihre Kosten. Mit Julian und Roman Wasserfuhr zieht ein ganz besonderes Schmankerl in die Kirche. Nach fünf erfolgreichen Alben zählen die Brüder heute mit zu den renommiertesten Jazz-Musikern in Deutschland. Für das Jubiläum haben sie ihr neues sechstes Album im Gepäck. „Relaxin‘ in Ireland“ ist der ganz persönliche, in Noten umgesetzte Blick der Wasserfuhrs auf die grüne Insel im Atlantik.

Im Rahmen der Jubiläumswoche kommt es am 16. Juni, 18.30 Uhr, zu einer Einweihung. Gemeinsam mit Abt Friedhelm Thissen vom Kornelimünster werden die neuen gläsernen Flügeltüren zum Marienportal in einem festlichen Gottesdienst eingeweiht. Geistliche Spurensuche mit Impulsen unter dem Titel „Kornelius – ein Mann des Ausgleichs in wirren Zeiten“ heißt es um 20 Uhr. Zusammen mit dem Abt fällt der Blick auf den Namenspatron Kornelius, der von März 251 bis Juni 253 Papst war. Am 17. Juni, 20 Uhr, geht es historisch weiter. Der Kirchenführer André Schmitz, vielen als Dülkener Nachtwächter bekannt, präsentiert das Thema „St. Cornelius – neue Sicht auf alte Fenster“.

 Kabarett steht am 18. Juni an. Um 20 Uhr zieht Konrad Beikircher mit seinem Programm „Kirche, Pest und neue Seuchen“ in St. Cornelius ein. In einem Universum von Fragen, nimmt Beikircher die Besucher an die Hand und führt sie lachend durch den Abend. Mit einem Abschlusskonzert des International Brass Quintetts und den Pandemia Singers endet am 20. Juni, 17 Uhr, die Jubiläumswoche.

„Wenn man sich im Ortskern von Dülken bewegt, kommt man um St. Cornelius im wahrsten Sinne des Wortes ,nicht herum’“, sagt Pfarrer Nienkerke. „Wir wünschen uns – im positiv verstandenen Sinn – dass Menschen um Kirche nicht herum-, sondern hereinkommen – und freuen uns auf die Begegnung mit ihnen.“

Unter dem Turm von St. Cornelius läuft eine Ausstellung mit historischen Exponaten aus dem Kirchenschatz. Zudem werden einstündige Kirchenführungen von Jugendlichen für Jugendliche angeboten. Die Eintrittskarten für das Kinderstück sind zum Preis von 5,50 Euro ab 14 Uhr an der Tageskasse vor Ort erhältlich. Sie können zudem im Ticketing der Stadt Viersen, Telefon 02162/101466468, reserviert werden. Die Jazzkarten liegen zwischen 20 und 26 Euro und können wie die Karten für Beikircher (Kartenpreis 18 bis 24 Euro) sowie das Abschlusskonzert (Kartenpreis 15 Euro. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt) im Pfarrbüro, Telefon 02162/55409, geordert werden.