1. Sport
  2. Handball
  3. Bergischer HC

Max Darj fällt nach positivem Coronatest vorerst aus

Handball-EM : Max Darj fällt nach positivem Coronatest vorerst aus

Der Kreisläufer des Bergischen HC ist in Quarantäne und kann frühestens in der Hauptrunde wieder für Schweden mitwirken.

BHC-Kreisläufer Max Darj muss die Handball-EM in Slowenien vorerst allein am Fernseher verfolgen und wird den Schweden in den nächsten Spielen fehlen. Am Freitag war der 30-Jährige, für den es bereits das siebte große Turnier mit den Schweden ist, positiv auf Covid 19 getestet worden. Am Samstagmorgen bestätigte ein positiver PCR-Test das Ergebnis und Darj wurde laut den Statuten des Europäischen Verbandes im Spielhotel isoliert. „Ich fühle mich gut und hoffe, dass ich der Mannschaft bald wieder auf dem Feld helfen kann“, wird Darj vom Schwedischen Handballverband zitiert. Das wird aber frühestens in der Hauptrunde sein, falls die Schweden diese als Erster oder Zweiter ihrer Gruppe erreichen sollten.

Am Samstagabend spielten sie im Duell der beiden Auftaktsieger gegen den amtierenden Europameister Spanien und unterlagen mit 28:32. Darj wurde dabei schmerzlich vermisst. Entscheidend fürs Weiterkommen dürfte für die Schweden nun das Duell mit Tschechien am Montag (20.30 Uhr) sein. Die Tschechen mit den beiden BHCer Tomas Babak und Tomas Mrkva wahrten am Samstag mit einem klaren 27:19 gegen Bosnien und Herzegowina ihre Chancen aufs Weiterkommen. Babak war nach seinen fünf Tore zum Auftakt beim 26:28 gegen Spanien diesmal drei Mal erfolgreich. Das Duell mit Mannschaftskamerad Darj wird es nun am Montag nicht geben.