BHC-Spieler Gunnarsson will auf den WM-Zug

BHC-Spieler Gunnarsson will auf den WM-Zug

Vier BHC-Spieler starten mit Island und Österreich die Vorbereitung.

Wuppertal. Während die meisten Akteure des Bergischen HC ihre letzten Urlaubstage genießen, bevor sie nächste Woche mit den Vorbereitungen auf die Restrunde starten, sind fünf mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Bereits am Sonntag streiften die beiden Isländer Arnor Gunnarsson und Björvgin Gustavsson in Reykjavik gegen die deutsche Nationalmannschaft das Trikot ihres Landes über. Trotz Klasse- Paraden von Gustavsson konnten sie eine 24:31-Niederlage nicht verhindern. Gunnarsson, der vor 2000 Zuschauern gegen Deutschland kein Tor bejubelte, hatte gestern (20.30 Uhr, Partie bei Redaktionsschluss nicht beendet) die nächste Möglichkeit, um sich für die Weltmeisterschaft (WM) in zehn Tagen zu empfehlen.

Auch Kapitän Viktor Szilágyi und Maximilian Hermann mussten ihren Urlaub vorzeitig abbrechen, um sich auf die WM vorzubereiten. Seit dem 2. Januar werden sie in Tulln/Österreich mit 21 anderen Spielern, unter ihnen auch der künftige Löwe Alexander Hermann und Ex-BHC-er Richard Wöss, von Nationaltrainer Patrekur Johannesson beobachtet. Der Isländer will erst nach den beiden Testspielen gegen Frankreich am heutigen Dienstag (18 Uhr, Tulln) und am Donnerstag (20 Uhr, Krems) entscheiden, welche 16 Spieler er mit nach Katar nimmt.

Moritz Preuss nimmt ab Dienstag an einem dreitägigen Lehrgang mit der Junioren-Nationalmannschaft teil.

Mehr von Westdeutsche Zeitung