BHC-Rechtsaußen Arnor Gunnarsson: „Das war kein einfaches Spiel für uns“

BHC-Rechtsaußen Arnor Gunnarsson: „Das war kein einfaches Spiel für uns“

Kurze Atempause auf dem Weg zum Wiederaufstieg.

Für den kleinen Phil Tewes, der mit seiner F-Jugend-Mannschaft und den Minis des HSV Wuppertal, als Einlaufkind die große Kulisse genoss, war die Partie genau nach seinem Geschmack. „Das war sehr spannend und wir haben gewonnen“, sagte der acht jährige Nachwuchshandballer. Seine Mama Yvonne sah BHC-Keeper Christopher Rudeck als Matchwinner. „Er hat mit seinen Paraden den Sieg gesichert. Die Bergischen haben zu viele vergeben. Sonst hätten sie den Sack viel eher zu machen können.“

„Das war heute ein harter Kampf und kein einfaches Spiel“, betonte Rechtsaußen Arnor Gunnarsson, der in der Schlussphase bei seinen Siebenmetern die Nerven behielt. „Wir haben in der ersten Halbzeit zu viele Fehler gemacht und sind oft am Torwart gescheitert. Der hat wirklich viel gehalten. In der zweiten Halbzeit haben wir weniger Fehler gemacht und einfach gut gespielt“, sagte der Isländer der sich am Montag auf den Weg nach Reykjavik machte. Gunnarsson absolviert bis Sonntag drei Länderspiele. Danach wollen der Isländer und seine Mitspieler ihren unaufhaltbar scheinenden Weg in Richtung der besten Liga der Welt fortsetzen. e.ö.