Das sagen die Spieler von Fortuna Düsseldorf vor dem Spiel in München

Wortwörtlich : Zitate vor dem Bayern-Spiel der Fortuna: „Wir werden nicht nur zuschauen“

„Eigentlich haben wir keine Chance, aber die wollen wir nutzen.“ Der Aufsteiger fährt als krasser Außenseiter nach München. Aber hoffnungslos ist kein Fortune. Die Idee mit dem Mannschaftsbus wurde verworfen.

Vorfreude und Anspannung halten sich bei Trainer und Spielern vor ihrem „Auftritt“ an diesem Samstag in München die Waage. Wir haben die Zitate und Sprüche der Fortuna zusammengetragen:

„Das Spiel in München ist die größte Herausforderung, die man in der Bundesliga haben kann. Wenn man bei einem der besten Vereine der Welt etwas mitnehmen will, muss wirklich alles passen.“

Friedhelm Funkel, Trainer der Fortuna

„Wir dürfen die Bayern nicht auf die leichte Schulter nehmen, nur weil sie zuletzt nicht mehr so souverän war. So war die erste Hälfte in Dortmund schon beeindruckend.“

Niko Gießelmann, Abwehrspieler der Fortuna

„Bei den Bayern zu gewinnen, das ist nicht einfach. Das gelingt in 100 Spielen vielleicht einmal. Da brauchen wir einen überragenden Tag und sie einen schlechten. Vielleicht sollten wir den Mannschaftsbus vor unserem Tor parken.“

Matthias Zimmermann, Defensivspieler der Fortuna

„Das Spiel in München ist eine besondere Herausforderung und eine tolle Erfahrung für uns alle.“

Michael Rensing, Torhüter der Fortuna

„In München erwartet uns ein Gegner, der sicherlich alles daran setzen wird, in die Erfolgsspur zurückzufinden. Wir als Mannschaft freuen uns auf die Partie. Wir werden 90 Minuten lang alles auf dem Platz lassen und der unangenehme Gegner sein, der man in München sein muss.“

Andre Hoffmann, Fortunas Abwehrspieler

„Es erwartet uns eine Spitzenmannschaft, die sehr motiviert ist, weil sie momentan ihren Ansprüchen nicht gerecht wird. Daraus machen sie kein Geheimnis, und ich denke, sie werden alles investieren.“

Raphael Wolf, Torhüter der Fortuna

„Wir haben Respekt, aber wir werden 90 Minuten lang nicht nur zuschauen, und die Bayern bewundern, wie sie spielen, sondern dagegenhalten. Es wäre ein Traum, dort ein Tor zu erzielen.“

Benito Raman, Angreifer der Fortuna

„Das Schöne ist — egal was passiert —, es ändert sich nichts Wesentliches an unserer Situation. In München erwartet niemand etwas Großes von uns. Wir haben keinen Druck.  Wenn wir hinten gut stehen, vorne etwas Verrücktes passiert, dann kommt vielleicht ein Ergebnis, wie seit 20 Jahren nicht mehr . . .“

Oliver Fink, der Kapitän der Fortuna

„Selbst, wenn wir alles reinwerfen, kann es sein, dass es nicht reicht. Wer sagt, dass die Bayern immer noch schwächeln, ist nicht auf dem Laufenden.“

Jean Zimmer, Defensivspieler der Fortuna

„Ich freue mich auf das Spiel und bin gespannt, wie wir uns präsentieren werden. Wir fahren nicht nach München, nur um die drei Punkte da brav abzuliefern. An einem sehr guten Tag von uns sind sie auch durchaus verwundbar.“

Adam Bodzek, Abwehrspieler der Fortuna

„Ich freue mich ungemein auf das Spiel gegen die Bayern. Wir haben ein ganzes Zweitligajahr darauf hingearbeitet, so ein Auswärtsspiel haben zu können. Das ist für jeden Spieler die perfekte Plattform. Wir wollen alles raushauen, was in uns steckt.“

Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Fortuna