1. Specials
  2. NRW
  3. Krefeld

Grundschüler reisen in die Märchenwelt

Grundschüler reisen in die Märchenwelt

Die Autorin Nortrud Boge-Erli hat am Dienstag Erst- und Zweitklässlern vorgelesen.

Krefeld. In der St. Michael-Grundschule in Lindental ist es am Dienstag märchenhaft zugegangen: Ein Drache wurde befreit, eine Fee schwang ihren Zauberstab und ein junger Ritter ging mit der schönen Prinzessin auf Abenteuerreise.

Rund 60 Schülerinnen und Schüler saßen gebannt auf Tischen und Stühlen und lauschten den zauberhaften Erzählungen von Nortrud Boge-Erli und ihrem Sohn Chris Boge. Die Autoren haben den Erst- und Zweitklässlern unter anderem aus ihren Kinderbüchern „Feengeschichten für 3 Minuten“ und „Rittergeschichten für 3 Minuten“ vorgelesen.

Mutter und Sohn sind nicht die einzigen Autoren, die die St. Michael-Schule besuchen. Pro Jahr gibt es vier Lesungen, denn Schulleiterin Anne Maaßen ist der Meinung: „Lesen ist die wichtigste Kompetenz.“

Die Autorin Nortrud Boge-Erli liest seit Jahren vor Schulklassen. Das ist nicht immer leicht, denn die kleinen Zuhörer sind anspruchsvoll: „Kinder sind ein hartes Publikum, aber dafür auch ein sehr begeisterungsfähiges“, sagt sie.

Hart waren die Sechs- bis Siebenjährigen aber keineswegs. Die Kleinen hörten aufmerksam zu und untermalten die Erzählungen mit vollem Stimm- und Körpereinsatz: Sie schnurrten, trampelten, versuchten, den Drachen Lindi mit schiebenden und ziehenden Armbewegungen aus einer Höhle zu retten, oder imitierten schnalzend Pferdehufe. Die Schüler konnten sich sogar mit goldener Krone, Ritterschwert, Prinzessinnen-Umhang oder Glitzer-Flügeln in die Märchen-Wesen verwandeln. Und so begrüßte die Klasse plötzlich alle Figuren auch persönlich.

Die interaktive Leserunde kam gut an: Der sechsjährige Simon fand es „cool“, „besonders das mit dem Schwert“. Zum Abschluss wurden nämlich einige Schüler mit einem echten Schwert feierlich zum Ritter der St. Michael-Schule geschlagen.