1. Specials
  2. NRW
  3. Krefeld

Kinder-Expo: Hier wird die Welt erklärt

Kinder-Expo: Hier wird die Welt erklärt

Krefeld. „Kinder erklären Kindern die Welt“, so wird es nach Gerhard Ackermann, Fachbereichsleiter für Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung, auf der Kinder-Expo an den Ständen und Zelten ablaufen.

Die Expo findet vom 17. bis zum 20. Juni auf dem großflächigen Gelände des Freizeitzentrums Süd (Kölner Straße 190) statt.

Rund vierzig überregionale und örtliche Organisationen stellen ihre Projekte auf der Kinder-Expo vor. „Die Expo dient dazu, Kindern die alltägliche Lebenswelt von Kindern anderer Kulturen näher zu bringen. Ihre Neugier soll geweckt werden und sie sollen ermutigt werden neue Dinge zu entdecken“, sagt Ackermann über das Ziel der Expo. „Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche bis 13 Jahre.“

An jedem Veranstaltungstag der Expo werde mit rund tausend Besuchern gerechnet, sagt Ackermann. Die Themen seien Menschen, Arbeit, Bildung, Krieg, Kultur und Umwelt. Es wird ein buntes Bühnenprogramm geben, das Musik, Akrobatik, und Theaterstücke aber auch türkischen Folkloretanz und Leserunden umfasst. Wichtig sei vor allem aber, dass Kinder ihre Fragen stellen könnten: „Wer nicht fragt, bleibt dumm“.

Die Expo richtet sich an Kinder, aber auch an Familien oder ganze Schulklassen. Bürger, die im Kinder- und Jugendbereich hauptberuflich oder ehrenamtlich tätig sind, können sich außerdem Anregungen für ihre Arbeit holen.

„Die Expo besteht aus drei großen Bereichen. Dem Bühnen-, dem Ausstellungs- und dem Projektbereich. Die Projekte sollen weitergehende Impulse für Projekte in Schulen und Kitas setzen“, sagt Norbert Axnick, Leiter der Abteilung Jugend. Weltweit agierende Organisationen, wie Amnesty International oder Unicef, alle Jugendeinrichtungen Krefelds sowie mehrere Krefelder Kindertagesstätten und Schulen nehmen an der Expo teil.

Aber auch neue Teilnehmer kommen dazu: „Neu mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem ’Ärzte ohne Grenzen’, der Jugendbeirat der Stadt, die Kinder-Uni ’Zweistein’ und die mobile Theatergruppe ’Juckreiz’“, berichtet Axnick. Außerdem sind die Organisationen aus den letzten Jahren wieder beteiligt.

Eröffnet wird die Expo am Sonntag, 17. Juni, um 13 Uhr von Bürgermeisterin Karin Meinecke. „Am Eröffnungstag gibt es das vollste Programm. Es wird die ganze Zeit etwas geboten“, sagt Axnick.

Ein abwechslungsreiches Familienprogramm lädt Erwachsene und Kinder zum Mitmachen und Kennenlernen ein. Highlights seien nach Axnick eine Philippinische Tanzperformance von Jugendlichen und der Auftritt einer Gruppe aus Kenia, die Akrobatik, Tanz und Gesang darbietet.

Für das leibliche Wohl der Besucher wird natürlich auch gesorgt. Der Eintritt für alle Veranstaltungstage ist frei.