1. Ratgeber

Sport: MP3-Player - Das ist wichtig für Jogger

Sport: MP3-Player - Das ist wichtig für Jogger

Die Musik-Geräte müssen gegen Erschütterungen unanfällig sein.

Nürnberg. Auf ihren MP3-Spieler wollen viele Menschen nicht mehr verzichten. Ganz besonders gilt das fürs Joggen. Schließlich kann das Lieblingslied auf den letzten Metern, wenn die Kräfte schon deutlich nachgelassen haben, zum entscheidenden Antreiber werden. Damit der Hörgenuss nicht geschmälert wird, sollten Läufer aber ein paar Punkte beachten.

Technisch gesehen ist es entscheidend, dass sie mit einem Gerät mit Flash-Speicher lostraben. Denn Spieler mit Festplattenspeicher haben bewegliche Teile, die zum Beispiel beim Geländelauf aussetzen können, wie Michael Knott vom Technikportal netzwelt.de erklärt. "Die elektronischen Flash-Speicher hingegen sind gegen Erschütterungen unanfällig."

Das Thema Erschütterungen betrifft vor allem Besitzer älterer Player. Denn mittlerweile stehen fast nur noch Flash-Modelle in den Läden.

Während somit fast alle neuen MP3-Player lauftauglich sind, können die mitgelieferten Kopfhörer Freizeitsportlern durchaus Probleme bereiten, wie Urs Weber vom Laufmagazin "Runner’s World" erläutert: "Häufig sitzen die serienmäßigen Ohrstecker nicht wirklich gut und fallen beim Laufen leicht heraus." Zu empfehlen seien deshalb Kopfhörer, die verschiedene Aufsätze haben und sich anpassen lassen.

Sogenannte In-Ear-Hörer bieten diese Möglichkeit, sagt Stehle. Und nach Urs Webers Worten liefern sie darüber hinaus meist auch einen besseren Sound als andere Modelle. "Viele Läufer schwören auf In-Ear-Kopfhörer, andere kommen damit überhaupt nicht klar", ergänzt Michael Knott. Sie fühlten sich zum Beispiel unwohl, weil sie durch die gute Schallabschirmung nichts von der Außenwelt mitbekommen.

Der Experte empfiehlt, halboffene Modelle mit einem Haltebügel auszuprobieren, der hinter dem Kopf entlangführt.