Ratgeber Die nächste Generation der Industriehallen: sicher, nachhaltig und innovativ

Unternehmen mit einem logistischen Betrieb oder einer eigenen Produktion greifen häufig auf moderne und widerstandsfähige Industriehallen aus Stahl oder Holz zurück. Diese bieten ausreichend Platz. In der Folge können Produktionsprozesse effizienter ausfallen. Aber auch für Events oder als Diskothek eignen sich die Hallen vom Profi.

Sichere und innovative Industriehallen für jeden Zweck
Foto: pixabay.com/EFAFLEX_Schnelllauftore

Doch was versteht man unter einer Industriehalle? Welche Industriehallen-Varianten stehen zur Auswahl? Wie groß sollte die Halle ausfallen und welche Kaufkriterien sind zu berücksichtigen?

Was ist eine Industriehalle?

Bei einer Industriehalle handelt es sich in der Regel um großflächige und überdachte Gebäude, die aus standardisierten Fertigteilen erbaut werden. In der Folge lässt sich die Halle passgenau errichten und eignet sich somit für jeden Zweck.

So können diese zum Beispiel als Clubs oder Diskotheken genutzt oder bei Events eingesetzt werden. Die modernen Industriehallen bieten zudem ausreichend Platz, um Produkte herzustellen.

Als Neubauten werden die Industriehallen von professionellen Unternehmen gefertigt. Die große Grundfläche ist frei nutzbar, da freitragende Trägersysteme zum Einsatz kommen.

Im Zuge des Planungsprozesses schneidet das Fachunternehmen die Industriehalle auf die Bedürfnisse des Kunden zu. So stellt ein Chemieunternehmen zum Beispiel andere Anforderungen an die Industriehalle als eine Diskothek. Ein WC-Container muss andere Zwecke erfüllen als eine Halle mit einem militärischen Nutzen, für den Handel oder für den kommunalen Sektor. Berücksichtigt werden bei der Planung der Leichtbauhallen und Co. unter anderem Aspekte wie der Schallschutz, die Belüftung und die Maße.

Unter Umständen müssen Kunden behördliche Auflagen berücksichtigen. Deswegen kann es sich lohnen, sich frühzeitig über die gesetzlichen Bestimmungen am Wohn- oder Produktionsort zu informieren und sich umfassend beraten zu lassen.

Welche Arten von Industriehallen gibt es?

Unterschieden werden sechs verschiedene Industriehallen-Arten. Die Produktionshallen zum Mieten oder zum Kaufen werden für die Herstellung von Waren konzipiert und eignen sich zum Beispiel für Unternehmen der Industrieproduktion.

Der Grund: Die modernen und nachhaltigen Hallen fallen groß aus und bieten Platz für Maschinen und Werkzeuge. Die Fachfirma passt die Produktionshalle individuell an die Bedürfnisse des Kunden an. So entstehen echte Unikate, die reibungslose Produktionsprozesse ermöglichen.

Die Lagerhallen eignen sich für Aufbewahrung von Produkten oder Rohstoffen. Je nach Anforderung können diese mit einer Klimaanlage versehen werden. Montagehallen wiederum ermöglichen die Lagerung von Werkzeugen, Montagebändern und bieten Platz für Arbeitsbereiche.

Logistik- und Verteilungshallen können für die Lagerung von Waren genutzt werden sowie für deren Versand. Auch als Umschlagplatz eignet sich diese Art der Industriehallen hervorragend.

Bestehen spezielle Anforderungen, kann sich eine innovative Spezialhalle als sinnvoll erweisen. Diese kann ganz unterschiedliche Zwecke erfüllen. Dazu zählt unter anderem die Nutzung der Halle als Kühllager.

Sollen die Produktion und das Lager kombiniert werden, entscheiden sich Interessierte für die Produktionslagerhalle. Diese unterteilt sich in Produktions- und Lagerbereiche und erleichtert den Arbeitsalltag für alle Firmen, die sowohl Produkte herstellen als auch lagern.

Wie groß sollte eine Industriehalle sein?

Butter bei die Fische: Wie groß sollte eine Industriehalle ausfallen? Die Antwort fällt kurz aus: Es kommt auf den Verwendungszweck an. Bei der Entscheidung sollten Interessierte die Art der produzierten Ware berücksichtigen. Handelt es sich um Endprodukte oder werden Vor- oder Zwischenprodukte hergestellt?

Auch die Anzahl der involvierten Mitarbeiter vor Ort, die Anforderungen sowie die individuellen Wünsche und Ziele sind ausschlaggebend. Fachfirmen realisieren deswegen eine umfassende Bedarfsanalyse. Diese bildet die Basis für alle folgenden Schritte.

Das gilt es beim Kauf einer Industriehalle zu beachten

  • Die Größe: Sichere und innovative Industriehallen stehen in unterschiedlichen Größen zur Auswahl. Welche Größe Vorteile bietet, ist im Einzelfall zu bewerten und hängt unter anderem davon ab, welche Ausrüstungen oder Maschinen benötigt werden. Interessierte sollten abwägen, welche langfristigen Ziele sie verfolgen. Ein schnelles Wachstum des Unternehmens kann dazu führen, dass eine größere Halle benötigt wird. Wer sich von Beginn an für die passende Halle entscheidet, spart Kosten.
  • Der Standort: Wichtig ist, dass sich die nachhaltige Industriehalle an einem strategisch sinnvollen Standort befindet. Eine abgelegene Lage ohne Verkehrsanbindung oder weite Wege zu Lieferanten oder Kunden erweisen sich als nachteilig. Denn dies führt unter anderem zu steigenden Transport- und Lieferkosten. Auch der Faktor Zeit spielt eine Rolle.
  • Die Ausstattung: Welche Ausstattung soll die Industriehalle aufweisen? Soll diese über eine Heizung oder eine Belüftung verfügen? Wird eine Beleuchtung benötigt oder ist eine spezielle Dämmung anzuraten? Eine moderne Industriehalle kann perfekte Arbeitsbedingungen schaffen und die Betriebskosten senken – sofern diese korrekt geplant wird.
  • Die Qualität: Eine schlechte Bausubstanz kann dazu führen, dass Käufer sich schnell über ihre neue Halle ärgern. Deswegen ist es von Bedeutung, dass Interessierte sich für einen seriösen Anbieter entscheiden, der hochwertige Hallen vertreibt oder vermietet. Andernfalls fallen doppelte Kosten an.

Das Fazit – temporäre oder permanente Raumlösungen für Unternehmen

Leichtbauhallen, Stahlbauhallen, Bürocontainer, Lagercontainer und Raumlösungen für Events oder WCs: Industriehallen können zahlreiche Zwecke erfüllen. Sie bestehen aus widerstandsfähigen und langlebigen Materialien wie Stahl oder Holz.

Die Maßanfertigungen schneidet der Hersteller auf die Bedürfnisse und Ziele der Kunden zu. So können Unternehmen aus der Industrie und Co. Zusatzkosten durch nachträgliche Anpassungen von Beginn an vermeiden. Gleichzeitig bieten die Raumlösungen ausreichend Platz, um Materialien, Werkzeuge oder Arbeitsplätze zu integrieren.

Beim Kauf sollten Interessierte darauf achten, dass die Industriehalle von hoher Qualität eine optimale Größe aufweist und in der passenden Ausführung angeboten wird. Auch der Standort ist entscheidend.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Liebe und Hass in der Vorstadt
Peter Kurth und Peter Schneider ermitteln im „Polizeiruf“ nach einem Kindsmord in Halle/Saale Liebe und Hass in der Vorstadt
Aus dem Ressort