Großstadtleben Der Balkon als Oase in der Stadt

Es kann nicht immer der eigene Garten sein: Auch der Balkon kann zu einer wahren Erholungsoase werden, die uns einen Rückzugsort bietet, um dem hektischen Alltag zu entfliehen und die Natur zu genießen.

Der Balkon als Oase in der Stadt
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jens Kalaene

Die Gestaltung des Balkons als solche erfordert jedoch einiges an Planung und Kreativität, um ihn in eine angenehme und ansprechende Umgebung zu verwandeln.

Bei der Auswahl von Pflanzen für den Balkon ist es wichtig, sowohl Zier- als auch Nutzpflanzen zu berücksichtigen, um eine ausgewogene Atmosphäre zu schaffen. Zierpflanzen wie blühende Sommerblumen, immergrüne Sträucher oder kletternde Rankpflanzen verleihen dem Balkon Farbe und Vielfalt, während Nutzpflanzen wie Kräuter, Tomaten oder Paprika nicht nur dekorativ sind, sondern auch frische Zutaten für die Küche liefern.

Den Raum optimal nutzen

Die Gestaltung des Balkons mit Pflanzen kann auf ganz unterschiedliche Weise geplant werden. Hängende Pflanzgefäße oder Blumenampeln bieten eine platzsparende Möglichkeit, um Vertikalität zu schaffen und den Raum optimal auszunutzen. Pflanztöpfe in verschiedenen Größen und Höhen können auf dem Boden oder auf Regalen angeordnet werden. Das bringt eine interessante und abwechslungsreiche Optik ohne unruhig zu wirken. Rankgitter oder Spaliere an den Wänden des Balkons bieten zudem die Möglichkeit, kletternde Pflanzen wie Efeu oder Bougainvillea zu Pflanzen und eventuell unschöne Wände zu kaschieren.

Für die Dekoration des Balkons sollte der zur Verfügung stehende Platz beachtete werden: Auf kleinen Balkons finden Outdoor-Möbel wie Gartenstühle und Tische in Bistro-Optik Platz. Auf einem größeren Balkon kann es zusätzlich eine Liege sein, die zum Entspannen und Verweilen einlädt. Außerdem schaffen gemütliche Bodensitzkissen, Outdoor-Teppiche oder dekorative Kissen eine behagliche Atmosphäre. Ob bunt oder Naturtöne – erlaubt ist, was gefällt. Windlichter, Laternen oder Solarleuchten sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung und verlängern die Zeit im Freien bis in die Abendstunden hinein.

Nicht alles ist erlaubt

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alles auf dem Balkon erlaubt ist. Je nach Mietvertrag oder Hausordnung können bestimmte Einschränkungen für die Nutzung des Balkons gelten, insbesondere in Bezug auf das Aufstellen von Möbeln, das Anbringen von Pflanzgefäßen oder das Abhalten von Grillpartys. Insbesondere für Rankgitter oder Spaliere sollte die ERlaubnis beim Vermieter eingeholt werden, wenn diese nicht mobil an einem Kübel befestigt sind, sondern an der Wand montiert werden sollen. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass der Balkon nicht überladen wird, um eine sichere Nutzung zu gewährleisten.

Der Balkon als Erholungsoase gibt Ihnen die Möglichkeit, die Natur in eine städtische Umgebung zu integrieren und einen persönlichen Rückzugsort im Freien zu schaffen. Mit der richtigen Auswahl von Pflanzen, Möbeln und Dekorationen können Sie sich einen entspannenden Ort gestalten, der zum Verweilen einlädt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort