Berufliche Perspektive: Umfrage: Kinder sind kein Hindernis für Jobwechsel

Berufliche Perspektive: Umfrage: Kinder sind kein Hindernis für Jobwechsel

Berlin/Eschborn (dpa/tmn) - Jeder Fünfte will 2018 den Job wechseln - oder denkt zumindest darüber nach. Das geht aus einer Yougov-Umfrage im Auftrag der Jobbörse Monster hervor.

10 Prozent der Menschen in Deutschland haben demnach konkrete Wechselpläne, 12 Prozent können sich wenigstens vorstellen, zu einem neuen Arbeitgeber zu gehen. Für die Hälfte der Teilnehmer (50 Prozent) kommt das gar nicht infrage.

Kinder sind dabei kein Grund, den Job nicht zu wechseln - im Gegenteil: So können sich den Angaben nach nur 20 Prozent der Kinderlosen mindestens vorstellen, den Job zu wechseln. Bei den Befragten mit Nachwuchs unter 18 Jahren liegt die Quote dagegen je nach Kinderzahl bei 27 bis 31 Prozent. Auf gar keinen Fall wechseln wollen zudem nur 40 bis 42 Prozent der Eltern, aber mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Kinderlosen.

Ein anderer Grund, den Arbeitsplatz nicht zu wechseln, ist zum Beispiel Zufriedenheit im aktuellen Job: Sie hält 30 Prozent der Befragten von einem Wechsel ab. Jeder Fünfte (21 Prozent) hat derweil Angst, durch einen für den Jobwechsel nötigen Umzug den Kontakt zu Freunden oder Familie zu verlieren. Und 16 Prozent scheuen den Aufwand von Stellensuche und Bewerbungsmarathon.

Wichtigster Grund für einen Jobwechsel ist noch immer das Gehalt: Für drei von fünf Umfrageteilnehmern (61 Prozent) wäre das ein Kriterium. Andere Gründe wie die persönliche Weiterentwicklung oder bessere Work-Life-Balance folgen deutlich dahinter: Nur 30 beziehungsweise 27 Prozent würden sich davon zu einem neuen Job locken lassen.

Für die Umfrage hat Yougov Mitte November 2017 rund 2000 Menschen in Deutschland ab 18 Jahren befragt.