1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Sonnborn: Brücke Kirchhofstraße soll noch 2013 abgerissen werden

Sonnborn: Brücke Kirchhofstraße soll noch 2013 abgerissen werden

Bauwerk ist zu marode. Schwierige Verhandlungen.

Sonnborn. Vom Autobahnlärm bis zu kargen Einkaufsmöglichkeiten reichen die Widrigkeiten, die Sonnborner Bürgern das Leben erschweren. Ein neuer Punkt auf der Mängelliste ist die Sperrung der Brücke, die an der Kirchhofstraße die Bahnlinie quert. Schon seit langem vermag das marode Bauwerk keine schweren Lasen mehr zu tragen, so dass sich zwei LKW nicht mehr auf der Brücke begegnen dürfen. Mittlerweile hat sich der Zustand so sehr verschlechtert, dass der Abriss unvermeidlich ist. Dies teilte das Ressort Straßen und Verkehr kürzlich der Bezirksvertretung (BV) Elberfeld-West mit.

Die Abstimmungen mit der Deutschen Bahn seien ein zähes Unterfangen. So erkläre sich, dass mit dem Abbruch erst im dritten oder vierten Quartal begonnen werden könne. Für Fußgänger bleibe eine Behelfsquerung erhalten. Der Verkehr wird schon jetzt über die Garterlaie geführt.

Unterdessen könne zum Bau einer neuen Brücke noch keine Aussage getroffen werden. Während sich der Abriss wegen der drohenden Gefahr nicht zurückstellen lasse, seien die für einen Neubau veranschlagten Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro möglicherweise vorerst nicht aus dem Haushaltsetat zu bestreiten.

Mit den Eisenbahnbrücken im Stadtgebiet hat Wuppertal unfreiwillig eine hohe Hypothek übernommen. Unter Bahnchef Hartmut Mehdorn waren die Brücken den Kommunen geschenkt worden, ein Schachzug, der die Lasten auf Städten und Gemeinden ablud und Mehdorn selbst beträchtliches Ansehen eintrug. Weil der Coup über den Bund abgewickelt wurde, konnten sich die Kommunen nicht gegen die Schenkung wehren und müssen sich nun mit den Folgekosten plagen.

Zur finanziellen Belastung gesellt sich laut Ressort Straßen und Verkehr die Tatsache, dass es oftmals keine Brückenbücher gebe. Deshalb sei es teilweise schwierig, den Zustand der Brücken richtig einzuschätzen. Hinzu kämen verwaltungstechnische Probleme bei Verhandlungen mit der Bahn, die jetzt eben auch den Abriss der Brücke in Sonnborn hinauszögern.