1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Ehepaar Althaus: 65 Jahre Liebe gegen alle Widerstände

Ehepaar Althaus: 65 Jahre Liebe gegen alle Widerstände

Dönberg. Wenn Hannelore Althaus (83) ihrem Mann Herbert (89) in die Augen schaut, kann sie sich ein Lächeln nicht verkneifen: „Schon bei unserem ersten Treffen hat es gefunkt“, sagt die 83-Jährige und erzählt: „Wir haben uns als Kollegen kennengelernt — das war in einem Matratzengeschäft.“ 65 Jahre später können beide selbst kaum glauben, dass sie fast ihr ganzes Leben miteinander verbracht und Höhen wie Tiefen an der Seite des Anderen gemeistert haben.

Am Samstag feierten Hannelore und Herbert Althaus ihre eiserne Hochzeit im Gasthaus Eisenbach.

„Gefährliche Reise“ — so hieß ein Kinofilm, bei dem sich Hannelore und Herbert Althaus Mal näherkamen. „Und dann fing die Reise für uns an“, lacht die 83-Jährige. Denn für die junge Liebe habe es anfangs nicht nur Zustimmung gegeben: „Mein Vater war dagegen. Das war ein Problem, weil ich seine Unterschrift brauchte, um überhaupt heiraten zu können“, so Hannelore Althaus. Außerdem waren beide mittellos. Und auch eine gemeinsame Wohnung schien ohne Heirat aussichtslos. Bis Hannelore mit 19 Jahren schwanger wurde und so auch der Vater einer Ehe mit dem fünf Jahre älteren Herbert zustimmte.

„Unsere Hochzeit war einfach und schlicht — aber es hat ja gehalten“, betont Herbert Althaus. Einen Anzug hatte sich der ehemalige Drechsler von seinem Schwager geliehen. Für Hannelore, die Mitarbeiterin eines Elberfelder Textilwerks war, ließen beide ein grünes Kostüm mit Nadelstreifen schneidern. Es gab Kuchen und Weidenkätzchen. 1952 ging es in die erste gemeinsame Wohnung.

Drei gemeinsame Kinder haben Hannelore und Herbert Althaus großgezogen. Mittlerweile gehören sechs Enkel und Urenkel zur Großfamilie. cs