Nordbahntrasse: Schiebehilfe für die Radler am Dorp

Nordbahntrasse: Schiebehilfe für die Radler am Dorp

Am Bahnhof Dorp wurde für Radfahrer der Zugang zur Trasse verbessert.

Varresbeck. Die Nordbahntrasse soll in diesem Jahr zwischen dem Ottenbrucher Bahnhof und Vohwinkel ein großes Stück in Richtung Westen wachsen. Im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Dorp wurden nun die Voraussetzungen geschaffen, damit die Radfahrer in Zukunft die Trasse bequemer erreichen können.

Wie die Wuppertal Bewegung mitteilt, ist die Treppenanlage am ehemaligen Bahnhof Dorp dank einer anonymen Spende mit einer neuen Schiebehilfe ausgestattet worden.

Anwohner der Straßen „In der Beek“ und „Otto-Hausmann-Ring“ können nun schneller und bequemer über die steile Treppe auf die Trasse gelangen. Die Wuppertal Bewegung hofft, dass die Tunnelsperrung am Dorp bald beendet sein wird und die Bauarbeiten im westlichen Teil der Trasse zügig vorangehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung