1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Martin-Gauger-Brücke wird eingeweiht

Martin-Gauger-Brücke wird eingeweiht

Elberfeld. Er war der einzige Jurist in Deutschland, der nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten den Treueid auf Adolf Hitler verweigerte, 1941 wurde er in der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein ermordet: Zum Gedenken an den Wuppertaler Pazifisten Martin Gauger wird nun, wie in einem Bürgerantrag des Vereins zur Erforschung der sozialen Bewegungen im Wuppertal vorgeschlagen, eine Brücke an der Wuppertaler Gerichtsinsel nach ihm benannt.

Die feierliche Einweihung der Martin-Gauger-Brücke und die Enthüllung der dazugehörigen Gedenktafel durch die Bezirksvertretung Elberfeld finden am Dienstag, 19. September, um 16.30 Uhr an der nördlich des Gerichtsgebäudes an der Schwebebahnhaltestelle „Landgericht“ gelegenen Brücke statt. Red