1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Von der Horst beschert TSV Ronsdorf Sieg im Spitzenspiel

Fußball-Beziksliga : Von der Horst beschert TSV Ronsdorf Sieg im Spitzenspiel

SV Bayer knöpft Tabellenführer ASV Mettmann einen Punkt ab und verlässt die Abstiegsränge. Mitaufsteiger SC Sonnborn fällt dagegen auf einen Abstiegsrang zurück.

SC Werden-Heidhausen - TSV Ronsdorf 1:2 (0:1). Im Bezirksliga-Topspiel musste der Tabellenvierte TSV Ronsdorf beim bislang verlustpunktfreien und dreimal siegreichen SC Werden-Heidhausen antreten. Die Zebras holten bei den starken Essenern einen Big-Point, siegten am Ende aufgrund einer kämpferisch starken Vorstellung mit 2:1 (1:0). „Hier werden noch einige Mannschaften straucheln“, ist sich TSV-Coach Denis Levering, der von einem glücklichen Sieg sprach, sicher. Die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt die besseren Chancen, gerieten aber nach einem schwachen Rückpass, in den Kevin Engels spritze und zum 1:0 vollstreckte, kurz vor der Pause in Rückstand. Denis Naoumov glich für den Essener nach einer Ecke per Kopf aus (61.). In der Folgezeit hielt Keeper Bastian Kuhnke die Zebras mit großartigen Paraden im Spiel. Eine Minute vor dem Abpfiff fuhren die Wuppertaler noch einmal einen Angriff, Lasse Palsbroeker flankte auf Sven von der Horst, der zum umjubelten 2:1 einnickte. „Dieses Mal haben wir uns kurz vor Schluss belohnt, nachdem es im Derby gegen Sonnborn gegen uns gelaufen war“, freute sich Levering nach dem Abpfiff. ryz


SV Bayer Wuppertal – ASV Mettmann 2:2 (1:2). Aufsteiger SV Bayer Wuppertal erwartete als Tabellen-13. den verlustpunktfreien Spitzenreiter ASV Mettmann und stand nach nur einem Sieg aus vier Partien bereits etwas unter Druck. Doch das Team von Luciano Velardi hielt dieser Belastung stand und holte beim 2:2 (1:2) einen verdienten Zähler gegen den Favoriten, wobei es gleich zu Beginn turbulet zuging. Nachdem Berkan Uslu in der zweiten Minute noch am Mettmanner Schlussmann gescheitert war, machte es Henock Manata auf Zuspiel von Christof Biebricher wenig später besser und brachte die Platzherren in Führung (3.). Die Freude währte ganze drei Minuten: ein hart getretener Freistoß überraschte Pascal Peinecke auf dem falschen Fuß – 1:1. Als die Gäste das Leder in der 30. Minute im Mittelfeld erobert und durch Fabian Helmes die Führung erzielt hatten, schien das Spiel für die Gäste die gewünschte Richtung zu nehmen. Doch die Wuppertaler, die personell wieder einige Ausfälle zu verzeichnen hatten, zeigten Moral und kämpften sich nach der Pause zurück ins Spiel. Niklas Nauß konnte das Leder in der 57. Minute im Mittelfeld behaupten und bediente Uslu, der kaltschnäuzig auf 2:2 stellte. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden, doch beide Torhüter retteten ihrer Mannschaft das Remis. ryz


Ayyildiz Remscheid - SC Sonnborn 4:1 (3:0). Aufsteiger Sonnborn konnte am Remscheider Honsberg nicht an die Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen und verlor folgerichtig. Der deutliche Pausenrückstand resultierte aus drei individuellen Fehlern, die die effektiven Gastgeber eiskalt bestraften. Auf der Gegenseite machte der SCS aus seinen Möglichkeiten viel zu wenig. „Wir sind Spitzenreiter in der Liga im Auslassen von Torchancen sowie im Geschenke verteilen an die Gegner", fasste das Sonnborner Trainerteam Schulz/Stroms den Auftritt ihrer Mannschaft zusammen. Die kam nach dem Seitenwechsel zum 1:3 durch Angelo Scolaro (56.), doch auch anschließend wurden die eigenen Chancen nicht genutzt. So stellte das 4:1 (74.) die Entscheidung dar. Am kommenden Sonntag geht es für Sonnborn zum Lokal-Derby zum SV Bayer. Schulz/Stroms: „Da müssen wir wieder die richtige Einstellung zeigen. Wir sind uns aber sicher, dass wir gegen Bayer ein anderes Gesicht zeigen werden." mkp