1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

U19 des Wuppertaler SV holt in Aachen nach

Jugendfußball : U19 holt in Aachen nach

Beide Jugendbundesliga-Teams des Wuppertaler SV müssen am Sonntag auswärts ran, die A-Jugend in Aachen, die B-Jugend in Paderborn.

Von den drei Jugendmannschaften des Wuppertaler SV in den höchsten Spielklassen sind am Wochenende nur die Bundesliga-Teams von A- und B-Jugend im Einsatz. Die U19 holt am Sonntag ihre am ersten Spieltag wegen eines Coronafalls bei der Alemannia abgesagte Partie in Aachen nach. Anpfiff auf dem Sportplatz Breinig in Stolberg ist um 13 Uhr. Trainer David Zajas war mit der Leistung beim 1:2 gegen Schalke sehr zufrieden, auch wenn es für Punkte letztlich nicht gereicht hatte. „Darauf lässt sich aufbauen. Die Aachener bestreiten am Sonntag ihr erstes Bundesligaspiel der Saison, deshalb ist es schwierig einzuschätzen, wie stark sie sind“, sagt Zajas, der mit seiner Mannschaft an die Leistung aus dem Schalke-Spiel anknüpfen möchte. Fehlen wird Isaak Akritidis, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat.

Die WSV-U 17 ist beim SC Paderborn gefordert, der die Rot-Blauen am Sonntag um 15 Uhr im SCP-Leistungszentrum empfängt. Trainer Fabian Springob will nach dem 1:3 zum Auftakt gegen Unterrath Zählbares mitnehmen, warnt aber: „Die Paderborner haben nachgewiesen, dass sie mit den Top-Teams mithalten können.“ Gegen Bochum gab es ein 1:1 gegen Dortmund ein 1:4. lars