SG Bayer zieht starke Bilanz

Am Schlusstag der Kurzbahn-DM noch zwei mal ins A-Finale geschwommen. Markgraf Fünfte.

Jana Markgraf hatte mit ihrer Silbermedaille über 200 Meter Freistil am Donnerstag zum Auftakt der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin für das erste Highlight aus Sicht der Bayer-Schwimmer gesorgt. Gestern setze sie auch das letzte Glanzlicht, auch wenn sie über die nur halb so lange Distanz um eine Sekunde an der nächsten Medaille vorbeischwamm. Ihre neue persönliche Bestzeit von 1:00,12 Minuten, nur hauchdünn über der Minuten-Grenze, reichte im A-Finale, in das sie am Morgen als Vierte geschwommen war, zu Platz fünf.

Ihre Silbermedaille, die Juniorenmedaillen von Celine Osygus und Julia Ackermann über 50 Meter Schmetterling, vier A- und sechs B-Finalteilnahmen sowie zahllose persönliche Bestzeiten trugen zur guten Gesamtbilanz des kleinen, jungen Bayer-Teams bei, das die Abwesenheit der absoluten Topstars bei der EM nutzte, um sich in den Vordergrund zu schieben.

Ihre derzeit überragende Form hatte Markgraf auch am Samstag über ihre Nebenstrecke 200 Meter Lagen bewiesen, wo sie als 21. ebenfalls eine persönliche Bestzeit 2:19,68 aufstellte. „Schade, dass sie über 100 Meter Schmetterling nicht noch die Minuten-Marke geknackt hat, aber nach vier anstrengenden Wettkampftagen fehlten dann doch die Körner“, sagte Trainer Michael Bryja, der mit allen seinen Aktiven überaus zufrieden war.

Über 200 Meter Brust der Männer gab es am Sonntag weitere Top-Ergebnisse für die Bayer-Delegation zu bejubeln. Der 18-jährige Jan Delkeskamp schaffte als Vorlauf-Sechster seinen zweiten A-Final-Einzug der Titelkämpfe nach dem über die halb so lange Distanz. Am Abend wurde er dann Siebter und erzielte in 2:11,22 min eine neue persönliche Bestzeit.

Yannis Merlin Willim fehlten als Neunter des Vorlaufs über 200 m Brust in 2:13,30 nur 27 Hundertstel Sekunden zum A-Finale. Im B-Finale wurde er mit fast exakt der gleichen Zeit Fünfter. Es war sein drittes B—Finale, nachdem er am ersten Tag über 100 m ebenso Zehnter geworden war wie am Samstag über 50 Meter — selbstverständlich jeweils mit persönlichen Bestzeiten.

Mit Julia Ackermann (15) als Fünfte der Juniorenwertung über 100 m Lagen hatte der SV Bayer am Samstag auch wieder eines seiner Jungtalente weit nach vorne gebracht, als Gesamt 18. erreichte sie das C-Finale am Abend, dass sie in neuer Bestzeit gewann. Celine Osygus (14) wurde Junioren-Siebte über 100 m Schmetterling in 1:02,37 und Gesamt-21.

Lars Illing knackte über 400 Meter in Vor- und C-Endlauf zweimal die Vier-Minuten-Grenze klar (3:56).

Philipp Gruse, mit 23 der Älteste im Bayer-Team wurde 28. über 50 m Rücken. Am Vortag hatte er über die doppelt so lange Distanz Rang 25 belegt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung