1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Jan Delkeskamp setzt bei der DM in Berlin ein Ausrufezeichen

Schwimmen : Delkeskamp setzt ein Ausrufezeichen

Kleine Bayer-Delegation verzeichnet an den ersten beiden Tagen der Titelkämpfe eine A-Final-Teilnahme. Kühling und und Schaller erreichen das B-Finale.

Angesichts suboptimaler Vorbereitung hat die kleine Wuppertaler Delegation der SG Bayer an den ersten beiden Tagen der Deutschen Schwimmmeisterschaften in Berlin für Ausrufezeichen gesorgt. Jan Delkeskamp, der in den USA allerdings gute Trainingsmöglichkeiten hatte, schwamm am Freitag im Vorlauf über 100 m Brust die fünftschnellste Zeit, blieb in 1:02,27 min deutlich unter seiner Meldezeit und sogar knapp vor Ex-Kollege Yannis Merlin Willim, der jetzt für Leipzig schwimmt. Im Finale bestätigte Delkeskamp die Zeit in 1:02,32, wurde eine Hundertstel hinter Willim Siebter. Alexander Kühling erreichte  in 1:03,90 das B-Finale und blieb ebenfalls unter seiner Meldezeit. Im B-Finale steigerte er sich auf 1:03,66 und wurde Zweiter.

Einen gelungenen Auftakt aus Bayer-Sicht hatte am Donnerstag bereits Moritz Schaller über 100 m Schmetterling gefeiert. In 55,59 Sekunden schwamm er als 15. ins B-Finale und steigerte sich dort noch einmal deutlich auf 54,96, womit er Zweiter wurde. „Moritz hat mich wirklich überrascht. Bei Emre und Jana merkte man dagegen, dass auf den letzten 20 Metern das Stehvermögen fehlte“, sagte Trainer Michael Bryja, der insgesamt sehr zufrieden war. Emre Demirdas blieb ebenfalls über 100 m Schmetterling knapp über seiner Meldezeit von 56,90 Sekunden, Jana Markgraf schlug in 1:04,37 Minuten deutlich darüber an. gh