1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Fußballverband Niederrhein bestätigt: Spielbetrieb läuft weiter

Amateurfußball : Fußballverband Niederrhein bestätigt: Spielbetrieb läuft weiter

Den Mannschaften soll aber die Möglichkeit gegeben werden, Spiele zu verlegen - wenn sich beide darauf einigen.

Der Spielbetrieb im Fußballverband Niederrhein (FVN) wird nicht unterbrochen. Das haben die spielleitenden Stellen nach einem Austausch mit den Vereinen entschieden und am Freitag offiziell mitgeteilt. Der FVN weist die Vereine dabei auch auf die Ausnahmen zur seit Mittwoch in NRW geltenden 2G-Regel hin - für Spieler mit PCR-Test (48 Stunden gültig) und für Übungsleiter mit Schnelltest (24 Stunden gültig). Außerdem wird den Mannschaften erlaubt, Pflichtspiele bis Jahresende mit Blick auf den Impfstatus ihrer Spieler ins nächste Jahr zur verlegen. Das gilt insbesondere für die B- und A-Jugend, soll aber auch Seniorenmannschaften ermöglicht werden. „Allerdings dort nur, wenn sich beide Teams darauf verständigen. Der Wunsch eines Teams reicht nicht“, sagt Jens-Uwe Baum, Vorsitzender des Kreisfußballausschusses.

Die Spiele des 16tel-Finales im Kreispokal sind in dieser Woche fast alle ausgetragen worden. Inklusive einiger Überraschungen. So unterlag Landesligist Vohwinkel bei Bezirksligist ASV Mettmann mit 1:3. Der SV Bayer, der nur mit A-Jugendspielern angetreten war, besiegte Jägerhaus-Linde mit 3:1. Weiter sind unter anderem auch TSV Ronsdorf, 1. FC Wülfrath (6:1 gegen Sonnborn), SSV Germania (2:1 in Sudberg), TSV Beyenburg, SF Dönberg und Viktoria Rott. Die Partie Engizek Neviges gegen den ASV wurde zur Halbzeit bei 9:0 für Neviges abgebrochen, weil der ASV aufgrund von Verletzungen nicht mehr genug Spieler hatte.