Hattinger mit Neuer Grippe infiziert?

Hattinger mit Neuer Grippe infiziert?

Ennepe-Ruhr. Auch der Ennepe-Ruhr-Kreis hat jetzt möglicherweise seinen ersten Fall von "Neuer Grippe" (Schweinegrippe). Ein 22-jähriger Student aus Hattingen war mit Grippesymptomen aus New York zurückgekehrt.

Weil dem Kreisgesundheitsamt inzwischen zwei positive Laborbefunde vorliegen, stufte das Robert-Koch-Institut die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um die Neue Grippe handelt, als hoch ein. Gewissheit muss aber noch die Untersuchung einer Probe durch das Institut bringen. Das Ergebnis soll am Samstag vorliegen.

Der junge Mann wurde im Krankenhaus behandelt und inzwischen wieder nach Hause entlassen, weil sich sein Zustand gebessert hat. Er ist dort vorerst genauso isoliert wie sieben "Kontaktpersonen", die das Kreisgesundheitsamt unmittelbar nach Bekanntwerden des Verdachts ermittelt hatte. Sie stammen aus seinem familiären Umfeld.

Amtsarzt Dr. Hans-Joachim Boschek weist darauf hin, dass diese die neue Grippe nicht auf Menschen übertragen haben können, mit denen sie vor ihrer Isolierung zusammengetroffen sind.

Neun Studenten und zwei Professoren, mit denen der Hattinger in New York gewesen war, wurden ebenfalls isoliert. Bei einem der Studenten war ein erster Test ebenfalls positiv gewesen.