1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Tourismus: Neuss legt bei Übernachtungszahlen zu

Tourismus-Statistik : So viele Übernachtungen wie lange nicht

Im Vergleich zu 2018 stieg die Zahl der Übernachtungen in Neusser Hotels um 10,5 Prozent.

Bei Geschäftsreisenden und Übernachtungsgästen steht Neuss offenbar hoch im Kurs. Das geht aus der aktuellen Tourismus-Statistik hervor, die beim Amt für Wirtschaftsförderung vorliegt und auf Daten des statistischen Landesamtes IT NRW basiert. Demnach ist die Zahl der Übernachtungen in den Neusser Hotels – erfasst sind Betriebe mit mindestens zehn Gästebetten – im Vergleich zu 2018 um 10,5 Prozent gestiegen. Insgesamt übernachteten im vergangenen Jahr 442 647 Menschen in den in der Statistik erfassten Betrieben. Jürgen Sturm, Geschäftsführer von Neuss Marketing, betont, dass es sich um sehr gute Zahlen handle. Wenn man den Zeitraum bis einschließlich 2013 heranziehe, handle es sich gar um einen Rekord.

Laut IT NRW kamen die meisten Übernachtungsgäste in Neuss aus den Niederlanden (11 676 Gästeankünfte), Belgien (5083) und dem Vereinigten Königreich (5060). Bei den außereuropäischen Gästen liegen Besucher aus den USA (3132) und China (3086; Volksrepublik und Hongkong) vorne. Für dieses Jahr erwartet Jürgen Sturm ebenfalls gute Besucherzahlen – auch, weil Leitmessen wie die Drupa und die Interpack anstehen. Das sorgt für erhöhte Nachfrage.

Beim Hansetag rechnet Neuss Marketing mit 300 000 Besuchern

Um touristische Vermarktung ging es kürzlich auch bei einem Treffen zwischen Neuss Marketing, Hotels und weiteren Akteuren aus der Tourismusbranche. Unter anderem wurde dabei schon einmal über Angebote zum Hansetag 2022 gesprochen. Der Name ist etwas irreführend, da es es sich um eine mehrtätige Veranstaltung handelt. Erwartet werden rund 300 000 Besucher in Neuss. „Wir werden auf das Hotelangebot auch auf der Internetseite zum Hansetag hinweisen. Die Buchung soll dann aber direkt bei den Hotels erfolgen“, sagt Sturm. Sie seien auf bekannten Buchungsportalen im Internet ohnehin gut vertreten. „Über die Tourist Info kommen mittlerweile vor allem Anfragen von Reisenden, die eine Privatunterkunft suchen“, sagt Sturm.

Auch die Konkurrenz durch Airbnb wurde beim Treffen von Neuss Marketing und Akteuren aus der Tourismus- und Hotelbranche thematisiert. „Wir beobachten die Entwicklung, aber momentan haben wir in Neuss noch keinen kritischen Punkt erreicht“, sagt Sturm. Etwa 70 bis 80 Neusser Anbieter gebe es bei Airbnb. „Noch gibt es keinen Anlass, dagegen restriktiv vorzugehen.“ abu