1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Grevenbroich

Grevenbroich-Wevelinghoven feiert kräftig trotz Regen

Schützenfest in Grevenbroich-Wevelinghoven : Schützen feiern prächtiges Fest

Vom Regen ließen sich die Schützen in Wevelinghoven nicht die Laune verderben. Allerdings musste man umplanen: Statt des großen Umzugs gab es eine Parade im Zelt.

Überwältigt war Jens Brandofsky (43) vom überaus herzlichen Empfang des Königspaares durch die Schützen und Gäste im Festball am Samstagabend im Zelt auf dem Wevelinghovener Marktplatz. Und besonders freute sich der Schützenkönig auf den Festumzug am Sonntag. Doch der Regen sorgte dann für eine Programmänderung. Beim Frühschoppen am Morgen galt so mancher besorgte Blick der Schützen dem Wetter-Radar auf dem Smartphone. Am Mittag kündigte Regimentsoberst Peter Schrörs an, dass der Festumzug am Nachmittag ausfällt. Lediglich das kurze Stück vom Empfang der Stadt im Alten Rathaus ins Zelt zogen die Schützen im Freien. Das Regiment mit rund 1350 Schützen und Musikern zog am Königspaar Jens und Nicole Brandofsky und den Ehrgästen auf der Bühne im Festzelt vorbei.

Coverband Schröder sorgt
beim Festball für Stimmung

Trotz dieser Umplanung feiert der Bürger-Schützen-Verein Wevelinghoven mit Günter Piel als Präsident wieder ein prächtiges Schützen-und Heimatfest. Einer der Höhepunkte war der sehenswerte Fackelzug am Samstagabend. Danach sorgte die Coverband Schröder beim Festball für Stimmung. „Wir hatten im Zelt rund 1000 zahlende Gäste, zusätzlich zu den Schützen und ihren Frauen“, berichtete zufrieden Nikolai Dohlen, Schriftführer und Pressesprecher des BSV.

Am Sonntagmorgen wurden die Schützen zwar etwas nass, doch Festgottesdienst, Parade sowie Gefallenen- und Totenehrung liefen in gewohntem Rahmen ab. Beim anschließenden Frühschoppen wurde Alessandro Zambito Hamacher (7) als König der Edelknaben gekrönt. Beim Empfang der Stadt im Alten Rathaus waren auch Delegationen der befreundeten Schützen aus Grevenbroich, Langwaden und Kapellen dabei. Was ist das besondere am Schützenfest in der Gartenstadt? „Wir haben hier viele Schützen, aber es geht familiär zu . Die meisten kennen sich untereinander“, schildert Nikolai Dohlen. Dem Regiment in der Gartenstadt gehören etwas mehr als 900 Schützen an. „Der Zusammenhalt ist gut. Man unterstützt sich untereinander. Beispielsweise bilden sich beim Fackelbau Gemeinschaften der Züge“, erklärt Dohlen. Und: „Wir können super zusammen feiern.“ Gelegenheit dazu gab es auch am Sonntagabend beim Ball der Könige. Dabei stand eine weitere Krönung an, Nils Klasen ist neuer König der jungen Schützen. Wie Schützenkönig Jens Brandofsky gehört er dem Jägerzug „Ever Jrön“ an.

Neues Königspaar wird in
seine Ämter eingeführt

Am Montag, 19. August, stehen ab 11.30 Uhr der Regimentsfrühschoppen im Zelt und ab 17.30 Uhr ein Festzug an. Die Schützen hoffen auf besseres Wetter. Das würde auch einen besseren Blick von dem 35 Meter hohen Riesenrad auf der Kirmes erlauben. Ab 20 Uhr sorgt DJ Sascha bei der Disco im Zelt für Musik. Beim Krönungsball am Dienstag ab 20 Uhr wird das Kronprinzenpaar Stefan und Ursel Fücker in seine königlichen Ämter eingeführt und damit die Nachfolge von Jens und Nicole Brandofsky antreten.