Ostern in NRW - Zehn Tipps für das lange Wochenende

Ostern in NRW : Zehn Tipps für das lange Wochenende

Da schmilzt nicht nur der Schokohase: Hoch „Katharina“ beschert an Ostern Sonne satt. Wir haben Tipps für die Feiertage zusammengestellt.

Es wird heiß: Temperaturen bis 25 Grad laden zur Ostereiersuche im Freien ein. Auf den Straßen und Autobahnen kann es ab Donnerstagnachmittag dafür voll werden – und zwar in nahezu jede Richtung. „Da wird einiges zusammenkommen. Viele Reisende haben einen Kurzurlaub gebucht oder nutzen die freien Tage für einen längeren Familienbesuch“, sagte ein ADAC-Sprecher. Auch für Freitagvormittag sei noch starker Verkehr zu erwarten. Die Rückreisewelle wird dann am Ostermontag rollen.

Reiseverkehr. Besonders viel Geduld werden Autofahrer wohl auf dem Kölner Ring (A1/A3/A4) brauchen. Im Kreuz Leverkusen stehen auf der A3 in Richtung Frankfurt von Donnerstagabend (22 Uhr) bis Montagmorgen (5 Uhr) nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung. Zudem wird in dieser Zeit die Verbindung von der A1 aus Dortmund auf die A3 nach Frankfurt gesperrt. Als Grund nennt Straßen.NRW Sanierungsarbeiten an einer Brücke.

Wetter. Zumindest über das Wetter müssen sich die Autofahrer an diesem Wochenende aber nicht ärgern: Die kommenden Tage bringen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) viel Sonne und kaum Wolken. Am Donnerstag bleibt es laut DWD meist sonnig, dazu werden sehr milde 18 bis 23 Grad erwartet. Am Karfreitag sind bereits Höchstwerte bis 24 Grad, am Samstag sogar bis zu 25 Grad möglich. Dabei zeigen sich auch immer wieder ein paar Wolken am Himmel, es bleibt aber trocken. Am Sonntag und Montag sollen die Temperaturen zwar leicht zurückgehen, aber immer noch über 20 Grad liegen.

Eis & mehr. Vor allem Besitzer von Cafés und Eisdielen freuen sich über das Wetter. „Wir sind da sehr erwartungsvoll – vor allem, was das Terrassengeschäft angeht“, sagte Thomas Kolaric, Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Nordrhein. Auch beim Essener Eiscafé „Kika‘s“ werden zum Wochenende alle Tische nach draußen gestellt. Besonders beliebt seien neben den Klassikern in diesem Frühjahr Sorten wie Ingwer oder Weiße Schokolade mit Frucht. „Wir hoffen jetzt nur, dass wir auch genug Milch und Zutaten bestellt haben“, sagte Besitzerin Monika Reinhardt.

Zoos. Besonders geeignet ist das Wochenende auch für Spaziergänge an Rhein oder Ruhr oder einen Ausflug etwa in den Wuppertaler Zoo. Dort gibt es am Sonntag ab 11 Uhr eine Ostereiersuche. Am Montag um 11 Uhr findet ein Rundgang zu den Tierkindern statt. Denn die warmen Temperaturen locken auch die Tiere nach draußen. In Duisburg gibt es bei den Kängurus, Seelöwen und Kamelen Nachwuchs zu sehen. „Viele Tiere werden richtig munter, tollen durch das Gehege oder lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen“, sagte Christian Schreiner vom Zoo Duisburg. Im Kölner Zoo gab es vor wenigen Wochen seltenen Nachwuchs bei den Leoparden. Die zwei Jungtiere bleiben zwar noch drinnen, die Besucher können sie aber per Videokamera beobachten. Die Zoos bieten zu Ostern zudem Führungen an und verteilen bunte Eier.


Schlossfrühling auf Schloss Dyck. Bunte Blumen und ein großer Ostermarkt erwarten die Besucher auf der Schlossanlage in Jüchen. An über 100 Ständen präsentieren verschiedenste Händler am Ostersonntag und -montag nicht nur Pflanzen, sondern es gibt auch Mode, Schmuck, Dekoartikel, Möbel und Gartenaccessoires zu kaufen. Auch an die Kinder wird gedacht: Zwei Osterhasen verteilen auf dem Gelände Süßigkeiten an Kleinkinder, während sich die Größeren auf die Suche nach Osterüberraschungen begeben dürfen.

Sonntag, 21 April, und Montag, 22. April, jeweils von 10 bis 18 Uhr, Tel: 02182/824280, Eintritt: Erwachsene (13,50 Euro), Kinder von 7 bis 16 Jahren (1,50 Euro), Schloss Dyck, 41363 Jüchen. stiftung-schloss-dyck.de


Ritter kämpfen auf der Burg. An allen vier Ostertagen lädt die Wahre Bergische Ritterschaft kleine und große Besucher wieder zur Burgbelebung ein. In ihrem Lager im Brunnenhof wird ganztägig fleißig gekocht, gewebt, gekämpft und gearbeitet und natürlich viel erzählt. Die mittelalterliche Tracht wird dabei vom Ritter über die Magd bis hin zum Kleinkind getragen und so kann man an diesen Tagen in ein Leben eintauchen, wie es sich früher vielleicht einmal auf Schloss Burg abgespielt hat. Zum Osterfest stehen natürlich Osterbräuche im Vordergrund: Warum wurden zum Beispiel Eier gefärbt und vor allem wie? Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Freitag, 19. April bis Montag, 22. April, jeweils von 10 bis 18 Uhr, Schloss Burg, Schlossplatz 2, Solingen schlossburg.de


Missione Cattolica lädt zur Prozession ein.
Es ist wohl der außergewöhnlichste Termin dieser Osterwoche: Der diesjährige Kreuzweg der Missione Cattolica Italiana Solingen beginnt am Karfreitag, 19. April, um 15 Uhr im Walder Stadtpark. Für dieses Jahr haben die Veranstalter die gleiche Route wie das Jahr davor. Das bedeutet: Die Prozession führt vom Stadtpark in Wald zur Kirche St. Katharina auf der Weyerstraße. Die letzte Station, die Kreuzigung Jesu, wird in der Kirche St. Katharina dargestellt.

Mitgebracht hat diesen Brauch die Italienische Gemeinde – und das vor mehr als 25 Jahren. Was als kleiner Marsch begann, wuchs in den letzten Jahren zu einer großen Veranstaltung. Das zeigt, wie sehr die Bedeutung dieses Brauchs gewachsen ist. Die Missione Cattolica Italiana ist in der Klingenstadt Solingen im Jahre 1972 gegründet worden und hat mehr als 5700 Mitglieder. Für diese werden sowohl Messen auf Italienisch gehalten, als auch Tauffeiern, die Heilige Kommunion wie auch Beerdigungen ausgeführt.

Freitag, 19. April, 15 Uhr, Walder Stadtpark, Friedrich-Ebert-Straße, Solingen.

Steffenshammer lädt zum Anschmieden. Der Steffenshammer im Morsbachtal startet dieses Jahr in seine elfte Saison mit dem „Anschmieden“ am kommenden Samstag, 20. April. Martin Cramer-Backhausen und Bernd Schochow schmieden an der Feldesse, im Hammergebäude vermittelt das Team um Dieter Orth und Fritz Halbach historische Schmiedetechnik zum Anfassen. Für eine Stärkung wird zudem gesorgt. Gäste können bei der Firma Hermann Kemper, Gerstau 34, auf dem Gelände der ehemaligen Firma Teppichknoten, Clemenshammer 34, und bei Wenesit, Clemenshammer 59a, parken.

Samstag, 20. April, 14 bis 18 Uhr, Steffenshammer, Clemenshammer 3, in Remscheid.

Osterlauf: Zum Zehnjährigen gibt es Neuerungen. Bei gutem Wetter erwartet der TV Frisch Auf Lennep bis zu 500 Teilnehmer für seine Sportveranstaltung. Am kommenden Ostermontag, 22. April, findet die zehnte Auflage des Osterlaufes rund um den historischen Ortskern Remscheid-Lenneps statt. Um 11.30 Uhr gehen die Teilnehmer des Halbmarathons an den Start, der zum ersten Mal stattfindet. Später folgen dann die Läufe über fünf und zehn Kilometer, bei der sich auch Walker und Nordic Walker anschließen können. Eine Nachmeldung ist auch am Ostermontag noch möglich. Start und Ziel ist die Sporthalle Hackenberg.

Montag, 22. April, ab 11.30 Uhr, Sporthalle Hackenberg, Hackenberger Straße 107, Remscheid

Osterzug. Wie wäre es denn mit einer Fahrt mit dem Osterzug der Düsseldorfer Rheinbahn? Der fährt am Montag ab 15 Uhr von Bahnsteig 8 vor dem Hauptbahnhof ab. Von dort aus geht es dann in den Botanischen Garten, wo viele und bunt bemalte Eier versteckt sind. Die Tickets für Erwachsene kosten 18 Euro, Kinder von sechs bis 13 Jahren zahlen acht Euro. Karten gibt es in den Kundencentern der Rheinbahn. rheinbahn.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung