1. NRW
  2. Mönchengladbach

Stadtteilkontrolle: Roller schafft 74 Stundenkilometer

Stadtteilkontrolle: Roller schafft 74 Stundenkilometer

Mönchengladbach. Mit seinem manipulierten Roller ist ein 37-jähriger Mönchengladbacher in eine Stadtteilkontrolle von Ordnungsamt und Polizei geraten. Dort, wo der Mann nur hätte Tempo 25 fahren dürfen, war er deutlich schneller unterwegs.

Auf dem Rollerprüfstand der Polizei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug auf bis zu 74 Stundenkilometer beschleunigen konnte. Da der Fahrer unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Weitere 114 Fahrer wurden von der Polizei geblitzt. 34 Männer und Frauen hatten sich oder ihre Kinder im Auto nicht gesichert. Und weitere 32 telefonierten beispielsweise bei der Fahrt mit dem Handy in der Hand.