1. NRW
  2. Mönchengladbach

Kontrolle: Polizei stoppt rollende Zeitbombe

Kontrolle: Polizei stoppt rollende Zeitbombe

Mönchengladbach. Eine „rollende Zeitbombe“ haben Spezialisten des Gladbacher Verkehrsdienstes am Dienstag von der Fahrbahn geholt. Im Rahmen europaweiter Kontrollen des gewerblichen Güterverkehrs hielten die Beamten einen mit Maschinenteilen beladenen Zwölftonner an der Abfahrt Ost der A 44 in Neuwerk an.

Bei der Kontrolle stellten die Polizisten eine gebrochene Bremsscheibe fest. Doch das war nur der Anfang. Als die Polizisten den Berufskraftfahrer (48) aus der Tschechei zum nächsten Sachverständigen begleiteten, fand dieser weitere erhebliche Schäden an der Bremsanlage und an anderen Fahrzeugteilen. In einer starken Kurve wäre der Lkw nicht mehr zu lenken gewesen. Dem Fahrer waren die Mängel nicht aufgefallen.

An der selben Abfahrt hielten Beamte dann am Mittwoch einen Sattelschlepper an. Der Fahrer (59) war aus Recklinghausen gekommen, um bei einer Firma in Gladbach seinen 32-Tonner mit Steinen zu beladen. Auch bei seinem Gefährt war eine der Bremsscheiben mehrfach gebrochen. Auch er durfte seine Fahrt erst nach einer Reparatur in der Werkstatt fortsetzen. Beide Fahrer erwartet ein saftiges Bußgeld. Red