Brauchtum, Sport und Kultur: Ausgewählte Veranstaltungen in Tönisvorst

Tipps für 2019 : Ein ganzes halbes Jahr in Tönisvorst

Brauchtum, Sport und Kultur: Die Stadt Tönisvorst hat viel zu bieten. Hier eine Auswahl der Redaktion bis Mitte 2019.

Was hat das neue Jahr in den nächsten Monaten an Unterhaltung im Gepäck? Was haben Brauchtum, Sport und Kultur bis Mitte des Jahres zu bieten? Wir haben nachgeschlagen, ausgewählt und präsentieren nun eine Liste der „Muss oder sollte man hin“-Veranstaltungen in Tönisvorst – ein ganzes halbes Jahr.

Januar

Brauchtum: Am Sonntag, 13. Januar, 10 Uhr, ist die Evangelische Kirche an der Hülser Straße in St. Tönis Ort des karnevalistischen Gottesdienstes. Veranstalter ist das Tönisvorster Karnevals Komitee (TKK). In der Session 2015/2016 hatte man die Messe in der katholischen Kirche gefeiert, seit 2016/2017 wird mit der evangelischen Kirchengemeinde geplant. Erwartet werden kann eine Mischung aus sakralen Liedern, Karnevalsliedern und Lesungen aus der Bibel.

Sport: Für Sonntag, 20. Januar, 11 bis 15 Uhr laden die Schießfreunde Freischütz Tell 1926 zur Vereinsanlage, Gelderner Straße 81. Dort findet ein Schnuppertraining zum „Sommerbiathlon“ statt. Dabei wechseln sich Lauf- mit Schießeinheiten an einem komplett eingerichteten Stand ab. Der Schnupperkurs umfasst eine Einweisung in Theorie und Praxis. Startgebühr: sieben Euro (inklusive Mittagssnack). Erfahrene Sportler werden Interessierte ab zwölf Jahren an die Sportart heranführen. Kontakt: Gudrun Knittel: Tel.:02151/797848, E-Mail an:

Kultur: Am kommenden Sonntag, 6. Januar, 11 Uhr, ist das Neujahrskonzert (Matinee) auf Einladung des Stadtkulturbundes im Forum Corneliusfeld, Corneliusstraße 25. Es spielt die Französische Kammerphilharmonie unter Dirigent Philip van Buren und Solisten. Motto: „Vom Eiffelturm zum Moulin Rouge“. Karten kosten 26 Euro, ermäßigt 16 Euro. Und sollte die Veranstaltung ausverkauft sein – warum nicht am Sonntagmorgen einen Spaziergang machen und hoffen, dass jemand Karten verkauft, weil Gäste doch passen mussten. Kontakt: Tel. 02151/994295. E-Mail:

Februar

Brauchtum: Am Samstag, 16. Februar, 20 Uhr, beginnt die Kostüm-Party „Loss mer singe, danze und fiere“ mit der Liveband „KÖLSCH TÖNis“ im Vereinsheim des Akkordeon-Orchesters 1957 St. Tönis, Corneliusstraße 29 b. Karten kosten im Vorverkauf 9, an der Abendkasse 11 Euro. Willkommen sind alle, die gerne schunkeln, tanzen und Kölner Karnevalslieder singen. Kontakt: Tel. 02151/ 934 89 99. E-Mail:

Sport: Am 10. Februar, 17 Uhr, spielt die 1. Handballmannschaft der Herren der Turnerschaft St. Tönis in der Verbandsliga gegen den TSV Kaldenkirchen. Ein Live-Sport-Erlebnis in der Sporthalle Corneliusfeld – gleich vor der Haustür.

Kultur: Eine Komödie auf der Theaterbühne des Forums Corneliusfeld gibt es am 1. Februar. Dann wird das Stück „Kunst“ aufgeführt. In den Hauptrollen glänzen „Wilsberg“-Star Leonard Lansink und sein früherer „Wilsberg“-Kollege Heinrich Schafmeister. Beginn ist um 20 Uhr. Infos und Karten unter:

März

Brauchtum: Der Hinweis auf den Tulpensonntagszug in St. Tönis darf nicht fehlen. Am 3. März ab 14.11 Uhr starten geschmückte Wagen und kostümierte Fußgruppen. Wer nicht eh schon fröhlich mitzieht, darf den Höhepunkt des Straßenkarnevals nicht verpassen.

Sport: Das ist Sport: Das Tanzturnier des Jugendkarnevalsvereins im Forum Corneliusfeld beginnt am Sonntag, 10. März, bereits um 7 Uhr und dauert bis 21 Uhr. Zeit genug, sich die tänzerischen Darbietungen im Schulzentrum anzusehen.

Kultur: Keine Katerstimmung nach Karneval: Aschermittwoch gibt es ab 20 Uhr politisches Kabarett in Haus Vorst, Kuhstraße 4, präsentiert vom Wohnzimmertheater Podio. Der Stadtkulturbund lädt zu dieser Veranstaltung mit Jens Neutag, Dagmar Schönleber, Michael Steinke und Helene Mierscheid ein. Kontakt: Tel. 02151/ 994 295. Eintritt: 17 Euro, Jugendliche 14 Euro.

April

Brauchtum: Springen wir gleich im Takt mit einem Fox-Trott-Titel im Ohr an das Ende des Monats April. Das Beste kommt zum Schluss? Jedenfalls, wenn man sich beschwingt zum Tanz in den Mai aufmacht. Daher hier der allgemeine Hinweis – Gelegenheiten wird es geben. Auf tanzfreudige Schützen ist Verlass.

Sport: Daran läuft man sportlich nicht vorbei: am Apfelblütenlauf in Tönisvorst. Strecken führen durch die blühende Huverheide – 2019 am 28. April. Die Veranstaltung ist der Renner über die Stadtgrenzen hinweg. Daher sollte man die Webseite im Auge behalten, denn ab Anfang des Jahres wird die Online-Registrierung für 2019 geöffnet. Mehr unter:

Kultur: „Go(o)dtime“ ist der etwas andere Gottesdienst, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde St. Tönis, Hülser Straße 57, am 28. April, nicht am Vormittag, sondern wie jeden vierten Sonntag im Monat bewusst am frühen Abend um 18 Uhr einlädt.

Mai

Brauchtum: Am 30. Mai, diesmal tatsächlich recht spät im Jahr, ist der gesetzliche Feiertag Christi Himmelfahrt. Vor allem, aber mittlerweile nicht mehr nur, Männer nutzen diesen freien, feierlichen Donnerstag zu einer Vatertagstour durch die Natur. Rad aufpumpen, Proviant gepackt und los geht’s mit Gleichgesinnten. Für eine Wettervorhersage ist es natürlich viel zu früh!

Sport: Spaziergang durch die Obstplantagen in der Huverheide, verbunden mit Selber-pflücken-Angeboten der Obsthöfe. Es ist Erdbeerzeit!

Kultur: Am Donnerstag, 16. Mai, 20 Uhr, empört sich Kabarettist Christoph Sieber in St. Tönis über Politik und Gesellschaft. Ein pointenreicher Abend im Forum Corneliusfeld des Mannes, den man aus „Neues aus der Anstalt“ oder seiner eigenen Sendung „Mann, Sieber!“ im ZDF kennt. Im Mai live. Karten kosten 24, ermäßigt 21 Euro.

Juni

Brauchtum: Pfingsten (9. und 10. Juni) ist es höchste Zeit, die frühsommerliche Natur zu genießen, mit dem Rad von Vorst nach St. Tönis oder umgekehrt zu fahren und in dem einen oder anderen Hof-Café und Straßen-Café einzukehren. In dem Zusammenhang sei auf die Apfelschlemmertour der Stadt Tönisvorst hinzuweisen, buchbar laut Homepage mittwochs bis sonntags. Motto: entspannt wandern und dabei schlemmen. Die Wanderstrecke ist 15 Kilometer, die Fahrradroute 27 Kilometer lang. Interessierte rufen bei der Stadt unter 02151/999107 an. Dort wird die Reservierung vorgenommen. Bezahlt wird an den einzelnen Stationen (Café eigenwillig, Kulturcafé Papperlapapp, Straußenwirtschaft Obstbauer Steves). Das Gesamtpaket kostet ohne zusätzliche Getränke 27 Euro.

Sport: Unser Vorschlag: Auf ins Tönisvorster Schwimmbad H2Oh, rauf aufs Drei-Meter-Brett und trainieren. Denn am 21. September ist in St. Tönis die Vorrunde zur „NEW-Arschbombenstadtmeisterschaft“. Wer im Wasser lieber Langstrecke mag: Anfang November ist wieder 24-Stunden-Schwimmen. Von jeder geschwommenen Bahn bleibt ein kleiner Geldbetrag für einen guten Zweck.

Kultur: Der Juni startet mit einem wichtigen Termin für Musikfreunde in Tönisvorst – die 24. Tönisvorster Rocknacht gleich am 1. Juni, ab 18 Uhr. Bands können sich um eine Auftrittsgelegenheit auf der Bühne im Forum Corneliusfeld bewerben. Bewerbungsschluss ist voraussichtlich am 1. Februar. Mehr Infos auf Facebook oder unter:

Mehr von Westdeutsche Zeitung