St. Tönis.: Landtagspräsident besucht St. Tönis

St. Tönis. : Landtagspräsident besucht St. Tönis

André Kuper spricht mit Schülern des Michael-Ende und der Gesamtschule über Demokratie.

Dieser Mann hat einen eng beschriebenen Terminkalender. Einen Auszug davon gestattet André Kuper auf seiner Hompage:  5. Dezember, Düsseldorf: Sitzung des Ältestenrats des Landtags; noch am selben Tag in Köln: Besuch bei RTL und n-tv. Und wieder in Düsseldorf:  Empfang und Diskussion mit den Kinder- und Jugendverbänden in NRW. Dann Donnerstag bis Samstag: als Delegierter beim Bundesparteitag der CDU in Hamburg.

Von dort wird André Kuper Anfang der Woche aus erster Hand in St. Tönis berichten (können). Mehr als  80 Schüler des Michael-Ende-Gymnasiums und der Rupert-Neudeck-Gesamtschule erwarten den nordrhein-westfälischen Landtagspräsidenten  im Schulzentrum Corneliusfeld.

Das Spitzenamt bekleidet der Rietberger seit dem 1. Juni 2017. Von 199 Mitgliedern des Landtags haben in ihrer konstituierenden Sitzung in geheimer Wahl 185 Abgeordnete für ihn gestimmt (185 Ja, 7 Nein, 7 Enthaltungen). Seit Mai 2012 ist er direkt gewähltes Mitglied des Landtages. Der Christdemokrat hat Studienabschlüsse als Diplom-Verwaltungswirt und Diplom-Betriebswirt und ein Fachlehrerdiplom Pädagogik und Didaktik.

André Kuper fühlt sich der Demokratie verpflichtet. „Demokratie-Erziehung hat er sich auf die Fahnen geschrieben“, sagt Dieter Bergau, Lehrer am Michael-Ende-Gymnasium  und Koordinator der bevorstehenden Diskussionsveranstaltung. „Herr Kuper hat im Sommer den Kontakt zu uns hier in St. Tönis aufgenommen und wir haben den Wunsch gemeinsam mit der Rupert-Neudeck-Gesamtschule  gerne aufgegriffen.“

André Kuper wird am Montag das Schulzentrum besuchen, mit einer Power-Point-Präsentation von seiner Arbeit  und Funktion im Parlament berichten, landes- und europapolitische Informationen geben. „Danach können die  Schüler  Fragen stellen. Für sie ist es eine besondere Situation, einen ranghohen Politker des Landes kennenzulernen“, so  Bergau. Er selbst hat Kuper bei einer Europaschultagung in Düsseldorf erlebt. „Ein offen wirkender, würdevoll auftretender Mensch, seinem Amt entsprechend.“

André Kuper wird  neben den MEG-Schülern aus der Stufe EF und zwei zehnten Klassen der Gesamtschulen, den Schulleitern Paul Birnbrich und Andreas Kaiser und einigen Lehrern am Montag auch Bürgermeister  Thomas Goßen begegnen. Goßen wird dem NRW-Landtagspräsidenten das Goldene Buch der Stadt  Tönisvorst vorlegen. Widmung und seine Unterschrift setzt André Kuper in der Oberstufen-Bibliothek, wo er sich auch mit den jungen Tönisvorstern austauscht.  Generationsübergreifende Diskussionen kennt er. Er ist Vater von zwei erwachsenen Söhnen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung