1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kendel-Geflüster: St. Huberter Tennis-Crack überzeugt

Kendel-Geflüster : St. Huberter Tennis-Crack überzeugt

Auch Tennis-Spieler haben es zurzeit nicht leicht. Klar, auf Amateurebene war Tennis eine der ersten Sportarten, die wieder möglich waren und sind. „Kontaktloser Einzelsport“ heißt das im Corona-Deutsch der Behörden.

Im Profibereich müssen die Cracks aber noch warten, bis wieder größere Turniere stattfinden. Zu diesen Profis gehört auch Daniel Altmaier, der einst beim TuS St. Hubert das Tennisspielen gelernt hat. Und Altmaier sorgt in der Corona-Übergangszeit auf nationaler Ebene für Furore. Beim vom Deutschen Tennis-Bund (DTB) organisierten Wettkampf „Pro Series“ hat der St. Huberter immerhin einen Davis-Cup-Spieler geschlagen. Am Sonntag siegte Altmaier in Troisdorf gegen Cedrik-Marcel Stebe mit 5:7, 6:4, 3:6. Als Turniersieger nimmt Altmaier nun am DTB-Finale im bayerischen Großhesselohe vom 21. bis 24. Juli teil. Auf der ATP-Tour und der damit verbundenen Weltrangliste spielt der 21-jährige Kempener zwar noch eine Nebenrolle. Derzeit ist Altmaier die Nummer 251 der Welt, seine beste Position war bislang Platz 210. Aber einige Experten trauen ihm in den nächsten Jahren einiges zu.

Kabarett unter Vorbehalt

Das St. Huberter Forum wird bekanntlich derzeit vorwiegend von der Politik genutzt. Ausschüsse und Stadtrat tagen in dem Saal, damit die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden. Dabei ist das Forum doch sonst der Ort für Comedy und Kabarett. Halt! Stopp! Irgendwelche Verbindungen zwischen der Kempener Politik und einem Kabarettprogramm verbittet sich der Flüsterer. Also ehrlich! In Sachen Kabarett soll sich nach den ersten Corona-Lockerungen wieder etwas tun. Zumindest gibt es das neue Programm ab Herbst schon unter Vorbehalt im Internet. Außerdem wurde es im Kulturausschuss präsentiert. Unter eben jenem Vorbehalt soll es am 7. und 8. September mit Wilfried Schmickler losgehen. Eines der Gesichter der WDR-Mitternachtsspitzen soll dann im St. Huberter Forum zu sehen sein. Und vor allem soll seine markante Stimme zu hören sein. Weitere Termine im Kempener Kabarett-Programm sind unter anderem: Roberto Capitoni (5. und 6. Oktober), Jess Jochimsen (2. und 3. November), Arnulf Rating (7. und 8. Dezember). Im nächsten Jahr soll es mit weiteren Terminen weitergehen. Auch Nachholtermine aus der Corona-Zeit stehen noch an. Alle Informationen dazu:

kempen.de