1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Neviges: Zum eigenen Geburtstag andere beschenkt

Neviges : Zum eigenen Geburtstag andere beschenkt

Die Nevigeser Adventgemeinde unterstützt den Förderverein der Jugendhilfe Lohmühle.

Gefeiert wurde bereits am 29. Juni in der Vorburg von Schloss Hardenberg, berichtete Pastor Marcus Jelinek, der auch den Dankgottesdienst gehalten und gemeinsam mit seinem Vater Werner eine generationsübergreifende und interaktive Predigt gestaltet hatte. Werner Jelinek berichtete dabei von persönlichen Begegnungen mit bekannten Theologen – unter anderem Horst Kasner, evangelischer Pfarrer und Vater von Angela Merkel – und wie sie sein Denken und Handeln prägten. Im Innenhof der Vorburg genoss man danach mit vielen Gästen das gemeinsame Essen, ein Platzkonzert des CVJM-Bläserchores mit geistlichen und populären Stücken aus unterschiedlichen Epochen, den Austausch miteinander und schließlich die Feierstunde mit viel Musik, einer Andacht und etlichen guten Wünschen.

Viele Informationen über das Gemeindeleben des vergangenen Jahrhunderts liegen indessen im Dunkeln: „Wir wissen immerhin, dass die Gemeinde im Jahre 1919 mit zwölf Gemeindegliedern gegründet wurde“, erläuterte Pastor Jelinek. Drei Versammlungsstätten wurden seitdem für Gottesdienst und andere Veranstaltungen genutzt, der letzte Umzug erfolgte 1982 von der Bogenstraße in ein Haus an der Elberfelder Straße. Die Gemeinde gehört der 1863 gegründeten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten an, die aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervorging.

Erste Gemeinde formierten
sich im Bergischen Land

Die ersten Adventgemeinden in Deutschland formierten sich einige Jahre darauf im Bergischen Land, vor allem in Vohwinkel und Solingen. Gegenwärtig zählt die Kirche nach eigenen Angaben weltweit mehr als 20 Millionen erwachsene Mitglieder in 208 Ländern. In der Bundesrepublik sind es rund 35 000 Mitglieder in 558 Gemeinden, zu denen Neviges mit 49 Gemeindegliedern gehört.

Durch Spenden und Geschenke anlässlich des Jubiläums kamen 1000 Euro zusammen, die Pastor Marcus Jelinek jetzt gemeinsam mit Gemeindeleiter Jonas Alberts dem Förderverein der Jugendhilfe Lohmühle übergab: „Wir wollten etwas für Kinder und Jugendliche in Neviges tun“, so Jelinek. Vor zehn Jahren gegründet, betreut die Jugendhilfe derzeit rund 50 Kinder im Alter von drei bis 17 Jahren. Sie leben in sechs Häusern in Wohngruppen zusammen, meist weil sich die Eltern aus vielfältigen Gründen nicht adäquat um sie kümmern konnten. Linda Zucca, Assistentin der Geschäftsführung, und die Bereichsleiterinnen Heike Gagsch und Christina Binta freuten sich sehr über die Zuwendung: „Damit kann der Förderverein Dinge unterstützen, die das Jugendamt nicht finanziert, zum Beispiel Ausflüge mit den Kindern oder einen größeren Spielplatz“, so Zucca.