1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Ratingen: Ein Dankeschön für alle Ehrenamtler

Ratingen: Ein Dankeschön für alle Ehrenamtler

Besonders engagierte Menschen erhalten mit einer Karte Vergünstigungen.

Ratingen. Am Donnerstag war ein besonderer Tag für die vielen ehrenamtlichen Kräfte in Ratingen: Im beisein der Mitglieder des Arbeitskreises Ehrenamt unterzeichneten die Staatssekretätin Marion Gierden-Jülich vom Landesfamilienministerium und Bürgermeister Harald Birkenkamp die "Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte". Ursprünglich wollte NRW-Minister Armin Laschet persönlich kommen, musste aber kurzfristig absagen.

Mit der Ehrenamtskarte können überdurchschnittlich engagierte Leute öffentliche und private Angebote vergünstigt nutzen. Ehrenamtliche Tätigkeit sei das "Salz in der Suppe der Gemeinwesenarbeit", sagte Birkenkamp. Mit der Einführung dieser Ehrenamtskarte gebe es nun auch in Ratingen die Möglichkeit, die hier tätigen Ehrenamtlichen zu ehren und ihr Wirken "offiziell" anzuerkennen.

Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung kann nun auch das Ehrenamtsteam der "Freiwilligenbörse" mit seiner Arbeit beginnen. Zunächst wird eine Infoveranstaltung für die Vereine, Verbände und Organisationen geplant, die am Donnerstag, 19.März, 18.30 Uhr, beim Sozialdienst katholischer Frauen, Düsseldorfer Straße 40, stattfindet.

Dabei werden auch die Anträge für die Ausstellung der Ehrenamtskarte ausgegeben. In einer besonderen Veranstaltung am 7.Mai (19 Uhr) wird Bürgermeister Birkenkamp in der Dumeklemmerhalle die ersten Ehrenamtkarten überreichen.

Das Team, das bei der "Freiwilligenbörse" für die Ausstellung der Ehrenamtskarte zuständig ist, ist erreichbar unter Telefon 71 11 25 oder per E-Mail: ehrenamt@skf-ratingen.de.