Rollerfahrerin gibt sich als eigene Mutter bei Verkehrskontrolle aus

Unter Drogen : Rollerfahrerin gibt sich als eigene Mutter bei Verkehrskontrolle aus

Eine unter Drogen stehende Rollerfahrerin hat sich nach Polizeiangaben bei einer Verkehrskontrolle im nordrhein-westfälischen Monheim als ihre eigene Mutter ausgegeben.

Die Frau sagte den Beamten am Dienstagabend, sie sei 60 Jahre alt und besitze eine gültige Fahrerlaubnis, wie die Polizei am Mittwoch in Mettmann mitteilte.

"Dies kam den Beamten jedoch merkwürdig vor: Denn die Frau sah deutlich jünger aus als 60", hieß es im Polizeibericht. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass die Frau in Wahrheit erst 34 Jahre alt war. Einen Führerschein hatte sie nicht.

Laut Polizei stand die Rollerfahrerin unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Beamten leiteten mehrere Strafverfahren gegen die 34-Jährige ein.

(AFP)