Autobahn gesperrt: Erneut schwerer Unfall auf A59 - Fünf Verletzte

Autobahn zwischenzeitlich gesperrt : Erneut schwerer Unfall auf A59 - Fünf Verletzte

Auf der A59 ist es zum zweiten schweren Unfall innerhalb von zwei Tagen gekommen. Wieder musste die Autobahn in Richtung Düsseldorf gesperrt werden.

Am Samstagabend ist auf der A59 erneut zu einem schweren Unfall gekommen. Mehrere Personen wurden laut Angaben der Feuerwehr verletzt. Erst in der Nacht zu Freitag waren nicht weit von der jetzigen Unfallstelle entfernt drei Autos ineinadergekracht.

Die Feuerwehr wurde gegen 20.05 Uhr alarmiert, drei Fahrzeuge waren zwischen dem Rastplatz Wolfhagen und der Anschlussstelle Garath verunfallt. Insgesamt fünf Personen wurden verletzt, wobei zwei davon nach ersten Informationen Kinder sein sollen. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die A59 wurde in Richtung Düsseldorf komplett gesperrt. Als die Autobahnen wieder für eine Spur freigegeben wurde, kam es dort zu einem weiteren Unfall bei dem es aber laut Feuerwehr keine Verletzten gab.

Insgesamt war die Feuerwehr circa zwei Stunden mit 57 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

(red)