Erkrath:18-jähriger Randalierer wirft Möbel vom Balkon und legt Feuer

Einsatz : 18-Jähriger rastet aus: Randalierer wirft Möbel vom Balkon und legt Feuer

Ein 18-Jähriger hat am Sonntag Gegenstände vom Balkon seiner Wohnung geworfen und angezündet. Auch die eintreffenden Beamten konnten den Randalierer nur schwer stoppen. Eine mögliche Ursache für sein Verhalten liefert eine Untersuchung.

Zu einem größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr kam es am Sonntagabend in der Kreuzstraße in Erkrath. Gegen 18.35 Uhr warf ein 18-jähriger Mann mehrere Gegenstände vom Balkon seiner Wohnung im zweiten Obergeschoss. Auch nachdem Nachbarn die Polizei verständigt hatten, randalierte der junge Mann weiter. Er entzündete Zeitungspapier, das er brennend vom Balkon warf und setzte damit die vor dem Haus liegenden Sachen in Brand. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, woraufhin der Randalierer weiteren Unrat auf seinem Balkon anzündete. Zeitgleich warf er weitere Gegenstände auf die Straße.

Als das Feuer sich auf dem Balkon immer weiter ausbreitete und die Rauchentwicklung zunahm, flüchtete der Mann aus seiner Wohnung. Dabei wurde er von mehreren Polizeibeamten festgenommen. Die Feuerwehr konnte so die Wohnung betreten und den Brand schnell löschen. Trotzdem entstand ein hoher Sachschaden, den die Polizei auf mindestens 10.000 Euro schätzt. Der 18-Jährige wurde auf die Hildener Polizeiwache gebracht. Nach einer Untersuchung stellte sich heraus, dass der Mann „offenbar geistig verwirrt“ ist, heißt es im Polizeibericht. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung