Nächtlicher Friedhofsbesuch: 17-Jähriger spießt sich am Friedhofszaun auf

Nächtlicher Friedhofsbesuch: 17-Jähriger spießt sich am Friedhofszaun auf

Der Jugendliche blieb beim Klettern am Friedhofszaun hängen und spießte sich den Oberschenkel auf.

Krefeld. Nach einer feucht-fröhlichen Geburtstagsfeier in einem Stahldorfer Jugendtreff kam ein 17-Jähriger am Samstag gegen 4 Uhr früh auf dem Heimweg zur Westparkstraße auf die fatale Idee, das Grab seines Onkels auf dem Hauptfriedhof zu besuchen.

In Begleitung eines Freundes kletterte er an der Heideckstraße über den Zaun. Auf dem Rückweg passierte es dann: Der 17-jährige, der nach Polizeiangaben erheblich unter Alkohol stand, rutschte oben auf dem Zaun ab - sein Oberschenkel wurde von einer Eisenspitze aufgespießt.

Der Freund verständigte vom Handy aus den Rettungsdienst. Feuerwehrleute trennten mit der Flex die Eisenspitze ab und brachten den Verunglückten mit dem Fremdkörper im Bein ins nahe Klinikum.

Mehr von Westdeutsche Zeitung