Polizei: Mutmaßlicher Exhibitionist eingewiesen

Polizei : Mutmaßlicher Exhibitionist eingewiesen

29-Jähriger reagiert auf vorläufige Festnahme verstört.

Krefeld. Ein 29 Jahre alter Mann aus Krefeld musste am gestrigen Vormittag gegen 11.50 Uhr im Polizeipräsidium am Nordwall ärztlich versorgt und anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen werden. Der Mann war zuvor von den Beamten wegen einer Sexualstraftat vorläufig festgenommen worden.

„Der Mann war beim Kriminalkommissariat elf zugegen“, erklärt Polizeisprecherin Karin Kretzer die Situation im Präsidium. In dem unter anderem für Todesermittlungen und Sexualstraftaten zuständigen Kommissariat sollte der Mann aufgrund von exhibitionistischen Handlungen vorläufig festgenommen werden, was dazu führte, dass der Krefelder verwirrt reagierte.

„Der Mann machte einen sehr seltsamen und verstörten Eindruck“, so die Polizeisprecherin. Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte wurde der Krefelder in ein psychiatrisches Krankenhaus in Krefeld eingeliefert. Es erfolgte eine Zwangseinweisung. Genauere Angaben zu den Vorwürfen gegen den Mann machte die Polizei nicht. hoss

Mehr von Westdeutsche Zeitung