Lauffs-Werke für 37 Millionen Dollar versteigert

Lauffs-Werke für 37 Millionen Dollar versteigert

Im Auktionshaus Sotheby's in London wechselten Werke aus der Krefelder Sammlung Helga und Walther Lauffs ihren Besitzer.

Krefeld/London. 12 Werke aus der Krefelder Sammlung Walther und Helga Lauffs sind im Aktionshaus Sotheby's in London zu einem Preis von 18,9 Millionen Pfund (37 Millionen Dollar) versteigert worden. Die Werke haben bei der Abendauktion die Schätzpreise von 8,9 Millionen Pfund weit überschritten.

Bereits im Mai dieses Jahres hatten 21 Werke aus der Lauffs-Sammlung in New York einen Preis von 96,1 Millionen Dollar eingebracht.

Zu den versteigerten Werken gehörten ungter anderem zwei Arbeiten von Yves Klein (1928-1962), darunter ANT2, verkauft für 2,2 Millionen Pfund, und RE3, taxiert auf 1,5 bis 2,5 Millionen Pfund und letztendlich zugeschlagen für 3,1 Millionen Pfund.

Mehr von Westdeutsche Zeitung