1. NRW
  2. Krefeld

Auto steckt nach Unfall in Krefeld in Hecke fest

Kurioser Unfall in Krefeld : Auto steckt in Hecke fest

Erst touchierte ein Auto an der Ritterstraße in Krefeld einen Bus, dann fuhr es in das Gelände einer Kleingartenanlage.

Weit ab der Fahrspur kam am Samstagabend gegen 19.05 Uhr ein Auto erst in einer Hecke an der Ritterstraße gegenüber dem Voltaplatz zum Stehen. Zuvor hatte das Fahrzeug nach Angaben der Polizei in Richtung Kölner Straße fahrend einen Verkehrsbus touchiert und war dann in das Gelände einer Kleingartenanlage gefahren.

Der Autofahrer, ein 38-jähriger Krefelder, soll bereits zuvor durch sein unsicheres Fahrverhalten aufgefallen sein. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen, zudem musste er seinen Führerschein abgeben. Durch die kurze Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen wurde eine 17-jährige Insassin im Bus leicht verletzt. Auto- und Busfahrer waren bei dem Zusammenstoß unverletzt geblieben.

Die Polizei konnte am Sonntag keine genauen Angaben zur Schadenssumme machen. Die Hecke wurde durch den Unfall aber erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

(hoss)