1. NRW
  2. Krefeld

Mehr als 250 Radfahrer erobern die St.-Anton-Straße in Krefeld

Verkehr : Mehr als 250 Radfahrer erobern die St.-Anton-Straße in der City

Mehr als 250 Fahrradfahrer eroberten am Samstagmittag die St.-Anton-Straße für sich. Teilweise staunend verfolgten Besucher und Anwohner der nördlichen Innenstadt, wie die Radfahrer ihren mit Blumentöpfen und Pylonen abgesteckten Weg befuhren.

Es war eine Demonstration der besonderen Art, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Krefeld und Fridays for Furture (FFF) da organisiert hatten. Mit dem sogenannten Pop-Up-Radweg, also einem temporär geschaffenen Raum für Radfahrer, demonstrierten die Teilnehmer für mehr und bessere Radstrecken in Krefeld. Mitorganisatorin Björna Althoff (FFF) zeigte sich nach der rund zweistündigen Veranstaltung zufrieden: „Es hat unfassbar großen Spaß gemacht, auf einem so breiten Radweg auf der St.-Anton-Straße zu fahren.“ Staus gab es beim motorisierten Verkehr trotz der vielen Radfahrer kaum. Auch weil Organisatoren und Polizei zuvor gut zusammenarbeiteten, wie Althoff sagt: „Wir können uns nur bedanken für die kooperative Zusammenarbeit mit der Polizei, die vor, während und nach der Aktion hervorragend funktioniert hat.“