Rheinufertunnel in Düsseldorf stundenlang gesperrt

Verkehr : Rheinufertunnel stundenlang gesperrt

Ein technischer Defekt sorgte am Dienstagmorgen dafür, dass der Rheinufertunnel in Düsseldorf nicht genutzt werden konnte.

Aufgrund eines technischen Defekts ist der Rheinufertunnel am Dienstagmorgen über Stunden gesperrt gewesen. Laut Stadt löste aus bislang ungeklärter Ursache die Tunnelsperranlage an den Einfahrten aus. Erst um acht Uhr konnte der Tunnel wieder freigeben werden. Im Berufsverkehr bildeten sich deshalb besonders lange Staus in der Stadt und um die Stadt herum, die auch noch im weiteren Verlauf des Morgens anhielten. Die Polizei spricht von „erheblichen Störungen“.

Wie es zum technischen Defekt kommen konnte, ist bislang unklar. Die Ursachenforschung läuft laut Stadt.

Der Tunnel ist zurzeit nachts gesperrt, da mehrere Fachfirmen Arbeiten am Bauwerk und an den betriebstechnischen Einrichtungen durchführen. Unter anderem werden Strahlventilatoren, Videokameras, diverse Messtechnik und Straßeneinläufe getauscht, gereinigt und instandgesetzt. Mit diesen Arbeiten soll die Störung allerdings nichts zu tun haben, wie ein Stadtsprecher sagt.

Die bereits von der Stadt angekündigten Sperrungen sind wie folgt terminiert. Täglich bis Freitag, 9. November, sowie in den beiden Nächten von Montag, 12. November, bis Mittwoch, 14. November, jeweils ab 21 bis 5 Uhr. Eine Umleitung ist ausgeschildert. ale

Mehr von Westdeutsche Zeitung