1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Nachwuchs-Boxer feiern große Erfolge

Nachwuchs-Boxer feiern große Erfolge

Temurow und Schneider begeistern und erboxen sich Medailien beim Ostseepokal.

Nachwuchsboxer aus sechs Nationen — Russland, Schweden, Tschechien, Polen, Dänemark und Deutschland — reisten in die Hansestadt Stralsund um den begehrten Ostseepokal zu entführen. Der Ostseepokal ist eines der bekanntesten Box-Turniere in der Altersklasse 13 bis 14 Jahre in Europa und wird seit 1970 vom Boxverband Mecklenburg ausgerichtet. Europameister, Weltmeister und Olympiasieger wie Andreas Tews, Andreas Zülow oder Henry Maske sammelten schon ihre ersten Turniererfahrung in Stralsund.

Diesmal gelang es dem Boxverband Nordrhein-Westfalen mit dreimal Gold, viermal Silber und einer Bronzemedaillie sogar, den begehrten Pokal mit nach Hause zu nehmen. Die Talente vom TuS Gerresheim hatten durch die Goldmedaille von Omar Temurov (Kadetten bis 37 Kilo) und einer Silbermedailie durch Emil Schneider (Kadetten bis 52 kg) erheblichen Anteil an diesem Erfolg.

Omar Temurov besiegte im Halbfinale Denis Gatelski vom Boxverband Mecklenburg Vorpommern. Im Finale konnte auch der Bronzemedaillen-Gewinner der Deutschen Meisterschaften, Maxim Kaptil, dem Düsseldorfer nicht gefährlich werden.

Emil Schneider hingegen hatte es bereits im Viertelfinale schwer gegen den bis dato ungeschlagenen Afghanen Mustafa Abdulzeh. Er musste alle Reserven mobilisieren, um zu gewinnen. Im Halbfinale setzte er sich ungefährdet gegen Lukas Beck vom Boxverband Thüringen durch. Im Finalkampf fehlte dem Düsseldorfer dann etwas die Frische, um seine Angriffe explosiv genug anzusetzen. Dort unterlag er Wladimir Kasputis der zuvor nur einen Kampf bestritten hatte, um das Finale zu erreichen.