1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Oberliga Niederrhein: TuRU wagt den Schnitt und trennt sich von Frank Zilles

Oberliga Niederrhein : TuRU wagt den Schnitt und trennt sich von Frank Zilles

Es hatte sich angedeutet, und jetzt ist es offiziell. Der Oberligist aus Oberbilk trennt sich vom Cheftrainer und dessen ganzem Team.

Nun steht es also fest. Frank Zilles wird den Fußball-Oberligisten TuRU am Saisonende verlassen. Schon seit Wochen zeichnete sich ab, dass Trainer und Verein nach dieser Spielzeit getrennte Wege gehen würden. Kurz nach Ostern schaffte Vereinschef Heinz Schneider endlich Klarheit. „Wir gehen im Guten auseinander. Ich habe acht Jahre lang bei der TuRU gut und gerne gearbeitet“, betont Frank Zilles.

Dass die Trennung letztlich auch in seinem Interesse erfolgte, ist kein Geheimnis. Mit der Verpflichtung des neuen Direktor Sports Bernd Meinhardt legte Heinz Schneider vor wenigen Wochen die Weichen für eine sportliche Neuausrichtung. Dieser wollte Frank Zilles aber nicht mehr folgen. „Uns war bei Bekanntgabe der neuen Struktur schon klar, dass wir diesen Weg nicht mehr mitgehen möchten. Es wird offenbar ein kompletter Neuanfang angestrebt. Dafür hätten wir aber nicht mehr zur Verfügung gestanden“, erklärt der scheidende A-Lizenzinhaber. Mit „wir“ meinte Zilles auch seine Assistenten Max Wicht, Julius Steegmann sowie Torwarttrainer Dennis Prostka. Sie werden den Verein ebenfalls nach dieser Saison verlassen.

Dass Vereinsboss Heinz Schneider das finale Gespräch allerdings nur mit Frank Zilles führte und es diesem anschließend überließ, seinen Trainerstab über das Ergebnis zu informieren, ist unglücklich, ändert aber nichts an der Motivation aller Beteiligten, die letzte gemeinsame Saison so gut wie möglich zu Ende zu bringen. „Wir haben in den letzten Wochen einen Grundstein gelegt. Nun werden wir versuchen, die letzten Wochen noch optimal zu gestalten“, sagt Zilles.

Im Heimspiel gegen Hönnepel-Niedermörmter kann die TuRU am Sonntag die 40-Punkte-Marke erreichen. Das dürfte für den Klassenerhalt reichen. Wer in der nächsten Saison das sportliche Zepter an der Feuerbachstraße schwingen wird, soll in Kürze feststehen. Eine Verpflichtung von Holger Wortmann als Zilles-Nachfolger hat sich zerschlagen, da dieser bei Westfalia Rhynern unterschrieben hat.