1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Die Kö lädt zum bunten Laufspektakel

Die Kö lädt zum bunten Laufspektakel

Die nationalen Meisterschaften im Straßenlauf auf Düsseldorfs Flaniermeile sorgen für einen neuen Teilnehmer-Rekord.

Düsseldorf. Bei der Verteilung der Startnummern für den 27. Stadtwerke „Kö“-Lauf am Sonntag (ab 10.30 Uhr) sind die Organisatoren des Düsseldorfer Elite-Läufer-Vereins Rhein-Marathon schon oberhalb der 5000er-Marke angekommen. Neben den nationalen Straßenlauf-Meisterschaften gibt es auch ein Läufer-Volksfest. Alleine 2000 Läufer aus Düsseldorf und Umgebung haben sich verbindlich angemeldet. In der online abrufbaren Teilnehmerliste sind bisher aber nur die Läufer aufgeführt, die auch schon ihre Teilnehmergebühren bezahlt haben. Im Vorjahr waren knapp 4000 Läufer auf die Strecke gegangen.

Wegen der Deutschen Meisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf auf der „Kö“ (Start um 13.30 Uhr) gibt es über 800 weitere Läufer, die die „Kö“ diesmal unter ihre Füße nehmen werden. Diese Titelkämpfe haben nicht zuletzt wegen der Attraktivität von Düsseldorfs Kö die bisher höchste Teilnehmerzahl bei einer deutschen Straßenlauf-Meisterschaft gefunden.

Für Düsseldorfs Top-Langstreckler André Pollmächer und den Vorjahrs-Vizemeister Simon Stützel (ART) ist es ein „echtes Heimspiel“, auf das sich viele Düsseldorfer Leichtathletik-Fans freuen. Über 30 Läufer aus Düsseldorfer Vereinen sind für die DM qualifiziert, darunter gibt es auch eine echte Überraschung. Die 21-jährige Svenja Ojstersek, die bisher extrem erfolgreich als Volksläuferin für einen Kaarster Reit-Verein unterwegs war, gibt ihren Meisterschafts-Einstand für den SFD 75, der sich sehr intensiv um die in Büderich lebende Studentin bemüht hatte. Svenja hatte zuletzt in Alpen am Niederrhein bei 35 Grad Hitze einen Volkslauf über zehn Kilometer gewonnen und war dabei ebenso unter 40 Minuten geblieben wie beim Benrather Schlosslauf zu Pfingsten, den sie ebenfalls bei großer Hitze für sich entschieden hatte.

In den Nachwuchs-Wettbewerben gibt es große Felder. Leider findet wie schon im Vorjahr der Bambini-Lauf wegen zu großer Sicherheitsauflagen nicht mehr statt. Früher waren bis zu 600 Kinder bis sieben Jahre auf der Kö gerannt.

Auch diesmal geht es wieder um den Titel des „Düsseldorfer Sportler des Jahres“ der Stadtwerke Düsseldorf. In dieser Wertung muss man erfolgreich am Triathlon in der vergangenen Woche sowie am Kö-Lauf teilgenommen haben. Läufe für Behinderte sowie Staffel und der Jedermann-Lauf über vier Kilometer runden das umfangreiche Lauf-Spektakel ab.