1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fortunas Handball-Damen: Die Integration der Neuen läuft noch

Fortunas Handball-Damen: Die Integration der Neuen läuft noch

Zur Saisoneröffnung am Sonntag steht die Generalprobe für den Oberliga-Saisonstart an.

Düsseldorf. Am Sonntag eröffnet die Handballabteilung von Fortuna Düsseldorf die neue Saison. Alle Seniorenmannschaften präsentieren sich ab 10.45 Uhr mit Testspielen in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße. Im Blickpunkt steht natürlich die 1. Frauen-Mannschaft, das Aushängeschild der Fortuna. Das Team von Heike Stanowski präsentiert sich gegen den Mittelrhein-Oberligisten HSG Siebengebirge-Thomasberg. Sechs Tage vor Saisonstart bei Aufsteiger St. Tönis ist diese Begegnung die Generalprobe.

Sechs neue Spielerinnen stehen im Kader von Heike Stanowski. Auf der Torhüterposition hat Alexandra Grintela zwei neue Mitstreiterinnen an ihrer Seite: Vivien Gosch (Wedau) und Vanessa Verhelst (Überruhr) kamen für Denise Hock und Stephanie Simon.

Zudem holte der Klub aus Flingern mit Kira Eickerling (Kreisläuferin, SG Überruhr), Britta Borchert (Rückraum, Überruhr), Nicole Walter (Rückraum rechts, Wedau) und Jasmin Jarendt (Linksaußen, Biefang) vier neue Feldspielerinnen. Lena Köß und Brina Steinheuer verließen Fortuna mit unbekanntem Ziel, Yvonne Finken schloss sich dem Oberliga-Aufsteiger Kaarst/Büttgen an.

„Im Team sind die sechs Neuen angekommen, aber ich hätte mir gewünscht, dass der Integrationsprozess sportlich schon weiter sei“, sagt Heike Stanowski. „Es fehlten immer wieder Spielerinnen aufgrund von Job, Krankheit oder einfach wegen Urlaub. Da kann ich auch keinem einen Vorwurf machen.“ Auch die Testspiele verliefen bislang eher durchwachsen. Stanowski sah Spiele mit Höhen und Tiefen.

Nicht nur Handball wurde in der Vorbereitung gespielt: Heike Stanowski setzte neue Reize und legte Termine bei anderen Sportarten fest. So mussten sich ihre Spielerinnen beim Lacrosse, beim Baseball und beim Boxen beweisen. „Das war immer wieder ein tolles Erlebnis für uns alle. Zudem haben meine Spielerinnen so andere Belastungen erfahren“, sagte die Trainerin, die den Punktspielstart kaum erwarten kann. „Meine Spielerinnen sind heiß, wir wollen schließlich wieder an die erfolgreiche vergangene Saison anknüpfen.“

Zeitplan der Saisoneröffnung:

10:45 Uhr: 2. Herren — ETuS Wedau (Bezirksliga)
12:30 Uhr: 2. Frauen — TV Witzhelden (Landesliga)
14:15 Uhr: 1. Frauen — Siebenberge-Thomasberg (Oberliga)
16 Uhr: 1. Herren — Mettmann Sport II (Bezirksliga)
17:45 Uhr: 3. Frauen — HSV Solingen-Gräfrath IV (Bezirksliga)